Purpurrote Taubnessel Steckbrief
Die Rote Taubnessel blüht von April bis Oktober

Die Rote Taubnessel – Wissenswertes im Steckbrief

Zu den seltenen Gewächsen gehört sie nicht. Ganz im Gegenteil findet man sie an den entlegendsten und kargsten Standorten vor, die Rote Taubnessel, auch Purpurrote Taubnessel genannt. Im Nachfolgenden finden Sie alle wichtigen Informationen zu diesem Kraut.

Alle Fakten in Steckbriefformat

  • Pflanzenfamilie: Lippenblütler
  • Botanische Bezeichnung: Lamium purpureum
  • Lebensdauer: einjährig
  • Herkunft: Europa
  • Vorkommen: Gärten, Brachflächen, Äcker, Wegränder
  • Wuchs: niedrig, aufrecht
  • Blätter: grün, eiförmig, gekerbt
  • Blütezeit: April bis Oktober
  • Blüten: purpurn, Lippenblüten
  • Früchte: vierteilige Spaltfrüchte
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Boden: frisch, nährstoffreich, locker

Ein einjähriges und häufig anzutreffendes Gewächs

Die Rote Taubnessel stellt ein einjähriges Gewächs dar, dass mit seinem Äußeren stark der Gefleckten Taubnessel ähnelt. Sie findet sich an Wegrändern, in Gärten, auf Wiesen, an Waldrändern und auf Brachflächen vor. Am liebsten besiedelt sie lockere, frische und nährstoffreiche Lehmböden. Sie gilt als die häufigste Taubnesselart.

Ein Blick von unten nach oben

Werfen Sie einen Blick auf diese Pflanze: Sie wird zwischen 15 und 50 cm groß. Ihr Wuchs gestaltet sich aufrecht, schlank und wirkt im Gesamten buschig. Insgesamt kann man sagen, dass die Rote Taubnessel äußerst raschwüchsig ist. Im Frühjahr ist sie eine der Ersten, die die triste Landschaft begrünt.

An kantigen Stängeln liegen die gekerbten Blätter an. Im Austrieb noch rötlich überhaucht, werden sie später mittelgrün. Sie verlaufen nach vorn hin zugespitzt und während die untersten Blätter herzförmig sind, sind die oberen Blätter eiförmig. Die Anordnung der bis zu 5 cm langen Blätter ist gegenständig. Sie ähneln den Blättern der Weißen Taubnessel.

Die Blütezeit beginnt

Ganz oben bilden sich im April die Blüten aus. Damit setzt die Blütezeit nahezu zeitgleich mit der der Weißen Taubnessel ein. Manchmal sind die Blüten schon im März oder gar im Winter präsent. Bis Oktober dehnt sich die Blütezeit aus.

Die Einzelblüten stehen in Scheinquirlen zusammen. Sie sitzen in den oberen Blattachseln. Ihr grünlicher Blütenkelch ist behaart und sie erreichen eine Länge von circa 1 cm. Ein Purpur beschreibt ihre Farbe.

Tipps

Die Blüten sind oftmals sogar im Winter zu sehen und können gut als Schnittblumen für die Vase abgeschnitten werden.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10