Der Teich – ein geeigneter Standort für den Wasserhahnenfuß?

Nicht nur in sumpfigen Böden, sondern auch direkt im Wasser kann der Wasserhahnenfuß gedeihen. Doch ist ein Teich für ihn geeignet? Worauf ist zu achten, wenn man ihn in einen Teich setzen will?

Wasserhahnenfuß im Teich anpflanzen
Wasserhahnenfuß ist eine schöne Teichpflanze für größere Teiche

Kleine Teiche – ungeeignet

Grundsätzlich sind kleine Teiche wie künstlich angelegte Gartenteich in einer Plastikschale nicht für den Wasserhahnenfuß geeignet. Diese Wasserpflanze verbreitet sich innerhalb von kurzer Zeit. Sie kann geradezu wuchern. Daher sollte man sie nur in größere Teiche pflanzen.

Lesen Sie auch

Der Wasserhahnenfuß reinigt den Teich auf natürliche Weise

Ein schnell überzeugender Vorteil des Wasserhahnenfußes für Gärtner ist, dass er das Wasser auf natürliche Weise reinigt. Das Gewächs wirkt der Algenbildung entgegen. Es zieht überschüssige Nährstoffe aus dem Wasser, investiert sie in sein Wachstum und verhindert somit die Bildung von Algen.

Weiterhin wirkt das Gewächs sauerstoffbildend im Wasser. Doch seine Aufgaben kann der Wasserhahnenfuß nur dort aufnehmen, wo er sich wohl fühlt. Er braucht sauberes und kalkarmes Wasser, um wachsen zu können.

Ganzjährig schön anzusehen

Doch es gibt noch weitere Vorzüge, die dafür sprechen, den Wasserhahnenfuß als Teichpflanze zu wählen:

  • starkwüchsig
  • hübsche rundliche Blätter
  • ist immergrün
  • wächst 5 cm über die Wasseroberfläche
  • massenweise leuchtend weiße Blüten
  • lange Blütezeit von Mai bis August
  • schützende Funktion für Fische (Blätter und Triebe schützen vor Fraß durch Reiher etc.)

Welche Wassertiefe und welche Lage sind entscheidend?

Der Wasserhahnenfuß wächst nur in flachen Teichen. Die Wassertiefe sollte 60 cm nicht überschreiten! Perfekt ist eine Wassertiefe zwischen 20 und 50 cm. Auch die Lage ist entscheidend. Sie sollte sonnig bis halbschattig sein.

Mit einem Pflanzkorb in den Teich hineinlassen

Den Wasserhahnenfuß kann man einfach mithilfe eines Pflanzkorbes in den Teich einlassen. Legen Sie die Pflanze dort hinein und zusätzlich ein paar Steine zum Beschweren. Der Pflanzkorb (13,00€ bei Amazon*) fällt auf den Grund und die Pflanze kann anwurzeln. Alternativ können Sie den Wasserhahnenfuß mit einem anderen Ballast versehen.

Tipps

Wenn diese Teichpflanze überhand nimmt, können Sie sie einfach radikal einkürzen. Normalerweise bildet sie schnell Ausläufer, mit denen sie gut weiterüberleben kann.

Text: Anika Gütt

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.