Was hilft gegen stinkendes Wasser in der Regentonne?

Der Komposthaufen steht in sicherer Entfernung, Sie besitzen keinen Sandkasten, der so manches Mal als Katzentoilette missbraucht wird, und doch dringen unangenehme Gerüche auf die Terrasse? Der Gestank kann aus Ihrer Regentonne kommen. Vor allem im Sommer ist das leider häufig der Fall. Hier erfahren Sie alles über die Ursachen und wie Sie ihnen entgegenwirken.

wasser-in-regentonne-stinkt
Abgestandenes Wasser kann zu riechen beginnen

Ursachen

Der Gestank aus der Regentonne ist das Resultat von Fäulnisbildung. Die Bakterien entwickeln sich unter folgenden Bedingungen besonders gut:

  • Niedriger Sauerstoff Gehalt
  • Verschmutzungen
  • Direkte Sonneneinstrahlung
  • Falsche Säuberungsmittel

Lesen Sie auch

Niedriger Sauerstoff Gehalt

Fäulnisbakterien lieben eine anaerobe, sprich sauerstoffarme, Umgebung. Je länger das Wasser in Ihrer Regentonne unverbraucht steht umso mehr entweicht der Sauerstoff Gehalt. Gleiches geschieht, wenn in Trockenperioden über einen längeren Zeitraum kein frisches Wasser nachfließt.

Verschmutzungen

Steht Ihre Regentonne an einem ungünstigen Standort, fällt häufig Laub in den Bottich. Zudem bilden sich bei zu hohen Temperaturen und guten Lichtverhältnissen Algen. Bedenken Sie auch den Vogelkot, der aus der Regenrinne über das Fallrohr in den Auffangbehälter gerät.

Direkte Sonneneinstrahlung

Hitze verstärkt den Effekt stehender Gewässer und fördert zudem die Algenbildung.

Falsche Säuberungsmittel

Pflanzenöl ist ein bewährtes Mittel gegen Mückenlarven in der Regentonne. Dennoch mindert das Hausmittel die Wasserqualität und verbreitet unangenehme Gerüche.

Gestank vermeiden

  • Holz- statt Plastiktonnen verwenden
  • Wasser in Trockenperioden wechseln
  • Regentonne regelmäßig säubern
  • Regentonne abdecken
  • Belüfter einbauen
  • Wasserpflanzen

Holztonne verwenden

Während Plastik nicht atmungsaktiv ist, fördert Holz den Luftaustausch.

Wasser in Trockenperioden wechseln

Stehendes Wasser sollten Sie tauschen, ehe es kippt. Manchmal genügt es bereits, neues Wasser nach zu schütten.

Regentonne regelmäßig säubern

Entfernen Sie regelmäßig Algen, Laub und Tierkot aus der Regentonne. Nutzen Sie dafür am besten das Entleeren vor dem Winter sowie das erneute Herrichten der Tonne im Frühjahr. Doch aufgepasst, wie oben bereits erwähnt eignet sich nicht jedes Reinigungsmittel.

Regentonne abdecken

Ein Deckel auf der Regentonne schützt sowohl vor herabfallendem Laub als auch vor dem Austreten des Gestanks. Ersteren Zwecke erfüllt auch ein feinmaschiges Gitter.

Tipps

Wie Sie Ihre Regentonne mit einem Filter ausstatten, lesen Sie hier.

Wasserpflanzen

Manche Wasserpflanzen und Fischarten entziehen Algen die Nährstoffe und verhindern somit ihr Wachstum.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: PushAnn/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.