Der geeignete Standort für die Regentonne

Noch steht die nagelneue Regentonne unbenutzt in der Garage. Lassen Sie sich ruhig Zeit mit dem Aufstellen, denn das Installieren bedarf einer überdachten Planung. Vor allem die Standortwahl entscheidet, wie viel Nutzen Ihre Regentonne letztendlich bringt und spielt weiterhin eine wichtige Rolle hinsichtlich der Langlebigkeit. Und damit nicht genug, haben Sie sich für eine Stelle im Garten entschieden, müssen Sie weitere Vorkehrungen treffen, um die Regentonne brauchbar zu machen. Auf dieser Seite erfahren Sie alle wichtigen Details.

regentonne-aufstellen
Es ist ratsam, die Regentonne an einer Hauswand aufzustellen

Standort

  • nicht zu sonnig (Verdunstungsgefahr)
  • nahe einer Regenrinne
  • auf einem Podest
  • an einem windgeschützten Ort (Umsturz Vermeidung)

Tipps

Platzieren Sie möglichst keine Kletterhilfen wie Holzstapel oder ähnliches in unmittelbarer Nähe Ihrer Regentonne. Andernfalls ermöglichen Sie Katzen den Zugang, die das Gefäß sehr gerne als Wasserquelle nutzen. Allerdings können Sie bei Unachtsamkeit ins Wasser fallen und darin ertrinken.

Regentonne vorbereiten

  • Sockel bauen
  • Regentonne aufstellen
  • Utensilien montieren
  • Regen an Dachrinne anschließen

Sockel bauen

Damit Ihre Regentonne hohen Nutzen erbringt, sollten Sie ein kleines Podest bauen. Dies erfüllt folgenden Zweck:

  • Standsicherheit
  • Wasserdruck
  • Schutz der Erde im Falle des Überlaufens

Lesen Sie auch

Das eine Regentonne auf ebenem Boden sicher steht, erklärt sich von selbst. Viel seltener ist Menschen, bekannt, dass für eine Bewässerungsanlage ein Wasserdruck vorhanden sein muss, damit der Wasser im Schlauch nicht wieder zurückfließt. Dies ist nur möglich, wenn die Regentonne etwas höher platziert wird.
Existiert kein Schlauch an Ihrer Regentonne, der das Wasser bei sehr viel Niederschlag in eine andere Tonne umleitet oder zu einem Straßengulli führt, besteht die Gefahr, dass Ihre Regentonne überläuft. Wie Sie der Anleitung des oben aufgeführten Links entnehmen können, bauen Sie Ihren Sockel für die Regentonne auf einem Kiesbett. Da der Untergrund dadurch an Durchlässigkeit gewinnt, besteht kein Risiko, dass Sie Ihren Garten fluten.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Egorov Igor/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.