Regentonne

Regentonne aufstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung & Tipps

Artikel zitieren

Die optimale Platzierung und Installation einer Regentonne ermöglicht effizientes Sammeln und Nutzen von Regenwasser im Garten. Dieser Artikel liefert eine detaillierte Anleitung zur Standortwahl, benötigten Materialien und schrittweisen Montage.

regentonne-aufstellen
Es ist ratsam, die Regentonne an einer Hauswand aufzustellen

Standortwahl für die Regentonne

Die Wahl des richtigen Standorts ist entscheidend für die effektive Nutzung der Regentonne. Folgende Faktoren sollten Sie dabei berücksichtigen:

  • Nähe zum Fallrohr: Die Regentonne sollte sich so nah wie möglich am Fallrohr der Dachrinne befinden, um das Regenwasser effizient aufzufangen. Eine kurze Verbindung zwischen Fallrohr und Tonne ist ideal.
  • Fester Untergrund: Ein stabiler und ebener Untergrund, wie eine Betonplatte oder ein Untergrund aus Kies oder Stein, ist wichtig, um die Regentonne sicher zu platzieren und ein Umkippen zu verhindern.
  • Sonnenschutz: Stellen Sie die Regentonne wenn möglich an einen schattigen Platz, um die Bildung von Algen und Bakterien zu minimieren.
  • Windschutz: Ein windgeschützter Standort schützt die Regentonne vor Schäden durch starke Windböen.
  • Abstand zu Gebäuden und Pflanzen: Halten Sie einen Mindestabstand von etwa 50 cm ein, um Schäden durch Feuchtigkeit oder Wurzeln zu vermeiden.

Lesen Sie auch

Benötigte Materialien und Werkzeuge

Bevor Sie mit der Installation beginnen, sollten alle notwendigen Materialien und Werkzeuge bereitgelegt werden. Dazu gehören:

  • Regentonne: Wählen Sie eine Regentonne, die Ihrem Bedarf und den örtlichen Niederschlagsmengen entspricht. Übliche Modelle fassen zwischen 200 und 650 Liter.
  • Regensammler/Regendieb: Wird am Fallrohr montiert und leitet Regenwasser in die Tonne, während Laub und Schmutz gefiltert werden.
  • Verbindungsschlauch: Dient der Verbindung von Regensammler und Regentonne.
  • Wasserhahn: Ermöglicht die einfache Entnahme des gesammelten Regenwassers.
  • Dichtungsringe und -material: Sorgen für wasserdichte Verbindungen zwischen den Komponenten.
  • Bohrmaschine/Akkuschrauber: Zum Bohren der Löcher in Fallrohr und Regentonne.
  • Kronen- oder Lochbohrer: Für kreisrunde Öffnungen, durch die Regensammler und Wasserhahn montiert werden.
  • Schraubendreher/Schlüssel: Zum Befestigen des Regensammlers und des Wasserhahns.
  • Wasserwaage: Zum Ausrichten der Regentonne und des Regensammlers.
  • Cuttermesser: Zum Kürzen des Verbindungsschlauchs und der Steckmuffen des Regensammlers.
  • Schmiermittel (z. B. Seife): Erleichtert das Einsetzen der Steckmuffen des Regensammlers.
  • Zange: Kann hilfreich beim Befestigen der Verbindungen sein.
  • Schleifpapier oder Feile: Zum Entgraten der gebohrten Löcher.
  • Bleistift und Lineal: Zum Markieren der Bohrpunkte.

Diese Materialien und Werkzeuge sorgen für eine reibungslose und wasserdichte Installation der Regentonne.

Montage des Regensammlers

Der Regensammler wird am Fallrohr montiert und leitet das Regenwasser in die Tonne. So gehen Sie vor:

  1. Höhe markieren: Bestimmen Sie die Höhe für die Montage des Regensammlers am Fallrohr und markieren Sie die entsprechende Stelle am Fallrohr und der Regentonne mit einem Bleistift und einer Wasserwaage. Die Markierungen sollten parallel verlaufen.
  2. Loch bohren: Bohren Sie mit einem Kronenbohrer ein Loch in das Fallrohr an der markierten Stelle. Entfernen Sie scharfe Kanten mit Schleifpapier oder einer Feile.
  3. Regensammler montieren: Stecken Sie die Behälteranschlussdichtung des Regensammlers zusammen und setzen Sie den Dichtungsring ein. Setzen Sie den Regensammler ins Loch im Fallrohr ein und drehen das Gewinde fest. Kürzen Sie bei Bedarf die Steckmuffen des Regensammlers mit einem Cuttermesser.
  4. Mit Regentonne verbinden: Bohren Sie ein Loch in die Regentonne an der markierten Stelle, setzen Sie den Dichtungsring ein und verbinden Sie den Regensammler mit der Regentonne mittels des Verbindungsschlauchs.

Anbringen des Wasserhahns

Der Wasserhahn ermöglicht die einfache Entnahme des gesammelten Regenwassers. So gehen Sie vor:

  1. Loch bohren: Bohren Sie ein Loch im unteren Bereich der Regentonne. Nutzen Sie gegebenenfalls eine vorgestanzte Markierung. Entfernen Sie scharfe Kanten.
  2. Wasserhahn montieren: Schieben Sie den Hahn samt Dichtung durch das Loch. Bringen Sie von innen eine Überwurfmutter oder Verschraubung an und ziehen diese mit einer Rohrzange fest.

Sichern des Deckels

Ein sicher befestigter Deckel schützt das Wasser vor Schmutz, Algenbildung und Ungeziefer. Deckelklemmen verhindern, dass der Deckel bei starkem Wind abhebt und bieten zusätzlichen Schutz für Kinder.

  1. Bohren Sie Löcher an den vorgesehenen Stellen des Deckels und der Tonne.
  2. Setzen Sie Deckelklemmen ein und drücken Sie die Befestigungen fest.

Mit diesen Maßnahmen bleibt der Deckel auch bei starkem Wind an Ort und Stelle und bietet einen kindersicheren Schutz.

Bilder: Egorov Igor / Shutterstock