Einen Sockel für die Regentonne selber bauen

Zugegeben, eine herkömmliche Regentonne stellt wahrlich keinen Blickfang für den Garten dar. Dennoch verlangt der Auffangbehälter nach einem (königlichen) Thron. Bei genauerer Betrachtung hat sich Ihre Regentonne diesen eigentlich auch verdient. Denn abgesehen von der Optik, bringt sie Ihnen viele Vorteile bei der Gartenpflege. Widmen Sie Ihrer Regentonne daher ein wenig Zeit und fertigen Sie den Sockel selber an. Auf dieser Seite finden Sie die passende Anleitung.

sockel-fuer-regentonne-selber-bauen
Ein Sockel aus Stein oder Beton ist langlebiger und hält mehr Gewicht aus als aus Holz

Wozu dient ein Sockel?

  • Standfestigkeit
  • Erleichterung des Wasserabflusses/ der Wasserentleerung
  • Langlebigkeit

Standfestigkeit

Damit Ihre Regentonne nicht umfällt, sollte sie nicht nur geschützt stehen, sondern auch ebenerdig platziert werden. Mit einem Sockel können Sie die Standort Bedingungen optimieren.

Lesen Sie auch

Erleichterung des Wasserabflusses/ der Wasserentleerung

Vor dem ersten Frost sollten Sie Ihre Regentonne mindestens um ein Drittel entleeren. Ebenso verwenden Sie das Wasser wahrscheinlich zum Blumengießen. Wäre es nicht mühsam, ständig eine Gießkanne oder einen Eimer in die Tonne zu hieven, um das Wasser abzuschöpfen? Installieren Sie am besten einen Ausgusshahn im unteren Bereich der Regentonne. Platzierten Sie den Behälter auf einem Sockel, gelingt es mit Leichtigkeit, eine Gießkanne unter den Hahn zu stellen und das Wasser hinaus laufen zu lassen.

Langlebigkeit

Gefriert das Wasser im Winter in der Tonne, können kleine Steine im Untergrund von außen auf das Material drücken. Mit einem Sockel schützen Sie den Wasserspeicher vor Rissen.

Sockel für Regentonne selber bauen

Der Bau eines Sockels geht ganz einfach von der Hand, wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen:

Geeignetes Material

Holz lässt sich besonders einfach in Form schneiden. Dennoch ist von der Verwendung eher abzuraten, da das Material auf Dauer morsch wird und erneuert werden muss. Am besten verwenden Sie Pflastersteine, die erst gar nicht mehr zugeschnitten werden müssen.

Bauanleitung

  1. Stapeln Sie Backsteine aufeinander.
  2. Die Fläche muss größer sein, als der Durchmesser der Tonne.
  3. ach einigen Lagen legen Sie eine Gehwegplatte (ebenfalls aus Stein oder Beton) auf den Sockel.
  4. Stellen Sie die Regentonne auf das Podest.
  5. Kontrollieren Sie, ob Ihre Gießkanne unter dem Hahn Platz findet.
  6. Wenn nötig, erhöhen Sie den Sockel um ein paar Schichten aus Backsteinen.

Wichtige Tipps

Ihr selbstgebauter Sockel sollte sehr stabil sein, da eine volle Regentonne bis zu mehreren Tonnen wiegen kann. Bedenken Sie dies auch beim Aufstellen der Regentonne. Bei der Probe, ob Ihr Sockel die geeignete Höhe besitzt, sollten Sie stets mit einem leeren Gefäß arbeiten. Befüllen Sie dies erst später. Andernfalls wird es schwierig, die Tonne auf den Sockel zu wuchten.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Alison Hancock/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.