Wie kann man die Waldsteinie vermehren?

Die Waldsteinia ternata oder auch Dreiblatt Golderdbeere lässt sich besonders leicht vermehren, da sie reichlich Ausläufer bildet. Diese Möglichkeit bietet die Waldsteinia geoides (Golderdbeere oder Ungarwurz) nicht, aber sie lässt sich leicht durch Teilung vermehren.

Waldsteinia Vermehrung
Je mehr Waldsteinia desto schöner!

Vermehrung durch Samen

Die pflegeleichten Waldsteinien lassen sich zwar durch Aussaat vermehren, aber die Samen sollten Sie am besten im Fachhandel kaufen. Sie selbst von den eigenen Pflanzen zu sammeln ist zu aufwändig. Vor allem, wenn man bedenkt, dass sich die Pflanzen auf andere Art sehr viel leichter vermehren lassen. Allerdings müssen Sie auch im Fachhandel nach den Samen gründlich suchen während Jungpflanzen reichlich angeboten werden.

Lesen Sie auch

Vermehrung durch Teilen

Die Vermehrung durch Teilung ist bei allen Arten der ungiftigen Waldsteinia leicht möglich. Ideale Zeiten sind das Frühjahr oder der Herbst. Graben Sie dazu die Pflanze aus und trennen Sie mit einem scharfen Spaten eine Teil der Wurzeln ab. Diesen pflanzen Sie am gewünschten Standort neu ein.

Geben Sie in das Pflanzloch etwas organischen Dünger wie gut verrotteten Kompost oder Hornspäne.(11,99€ bei Amazon*) Setzten Sie das Wurzelstück ein, bedecken Sie es mit frischer Erde und drücken Sie diese gut fest. Anschließend gießen sie die Wurzeln gut an. Im ersten Winter schützen Sie die Waldsteinie vor Frost, später ist dies nicht mehr nötig.

Vermehrung durch Ableger

Die Dreiblatt Golderdbeere (lat. Waldsteinia ternata) müssen Sie eigentlich gar nicht vermehren, das tut sie nämlich ganz von allein. Sie bildet reichlich Ausläufer. Diese können Sie abtrennen und an beliebiger Stelle neu einpflanzen. Zu Beginn benötigen die Jungpflanzen etwas Dünger und reichlich Wasser. Vermeiden Sie dabei aber unbedingt, dass Staunässe entsteht, sonst faulen die zarten Wurzeln.

Die Waldsteinie schneiden

Einen regelmäßigen Rückschnitt hat die Waldsteinie nicht nötig. Abgestorbene oder kranke Pflanzenteile sollten Sie jedoch immer zeitnah entfernen. Möchten Sie verhindern, dass sich Ihre Dreiblatt Golderdbeere zu sehr ausbreitet, dann setzen Sie gleich bei der Pflanzung eine Wurzelsperre in den Boden. Alternativ stechen oder schneiden Sie regelmäßig die Rhizome und oberirdischen Ausläufer der Pflanze ab.

Tipps

Möchten Sie die Dreiblatt Golderdbeere vermehren, dann nutzen Sie dafür die am besten die Ausläufer, die die Pflanze regelmäßig selbst ausbildet.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.