Vogeschutznetze richtig anbringen

Mit einem Vogeschutznetzen können Sie fruchttragende Bäume wie Kirschen oder den Wein vor hungrigen Vögeln schützen. Damit die Tiere nicht geschädigt werden ist es jedoch wichtig, die Netze so anzubringen, dass sie sich nicht darin verfangen. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

vogelschutznetz-anbringen
Vogelschutznetze hindern Vögel daran, unsere Früchte zu fressen

Wie sollte das Vogelschutznetz beschaffen sein?

Vogelschutznetze erhalten Sie in unterschiedlichen Ausführungen im Gartenfachhandel und online. Achten Sie beim Kauf auf diese Punkte:

  • Die Maschengröße sollte höchstens 25 x 25 Millimeter sein.
  • Das Netz darf nicht zu starr sein, da es ansonsten schwierig über den Baum zu legen ist.
  • Wählen Sie es ausreichend groß. Schätzen Sie hierzu den Umfang des Obstgehölzes oder messen Sie diesen mithilfe eines sehr lose um die Krone gelegten Seiles.

Lesen Sie auch

Die richtige Größe des Netzes

Vogelschutznetze sind meist quadratisch, angegeben wird die Seitenlänge. Hat die Krone einen Umfang von etwa 10 Meter, muss die Seitenlänge des Netzes mindestens 2,5 Meter betragen.

Besser ist es, den Vogelschutz noch etwas größer zu wählen. Es fällt dadurch leichter, dieses ohne Spannung über den Obstbaum zu legen.

Wann und wie wird das Vogeschutznetz angebracht?

Unabhängig von der Sorte des Obstes gelten folgende Regeln:

  • Da die Blüten sehr empfindlich sind und freier Zugang für Insekten von Vorteil ist, bringen Sie das Netz erst dann an, wenn der Baum abgeblüht ist.
  • Da die grünen Früchte von Vögeln noch nicht angepickt werden, warten Sie, bis sich diese zu verfärben beginnen.

Das Anbringen des Netzes

Lassen Sie sich bei dieser Arbeit von einer zweiten Person unterstützen:

  1. Greifen Sie jeweils zwei Ecken des Vogelschutznetzes und legen Sie die Mitte des Schutzes über die Baumkrone.
  2. Alle Blätter und Früchte sollten, lassen Sie das Netz los, bedeckt sein.
  3. Die Seiten des Vogelschutznetzes reichen bis zum Stamm.
  4. Befestigen Sie es hier mit Schnüren, die Sie durch die Maschen ziehen und verknoten.
  5. Es dürfen keine Schlupflöcher bestehen bleiben, damit keine Vögel unter das Schutznetz gelangen. Sie fänden keinen Weg mehr heraus und würden verenden.

Tipps

Vogelschutznetze verschmutzen stark. In ein Wäschesäckchen eingelegt lassen sie sich, bei niedrigen Temperaturen und mit einem milden Waschmittel, problemlos in der Waschmaschine reinigen. Anschließend an der Luft trocknen lassen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Radowitz/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.