Vertikutierer richtig einstellen – So geht’s

Der Vertikutierer hat die Aufgabe, den Rasen von Moos zu befreien und gründlich zu lüften. Damit wertvolle Rasengräser den scharfen Messern nicht zum Opfer fallen, kommt es auf die richtige Arbeitstiefe an. Dieser Ratgeber erklärt, wie Sie einen Vertikutierer richtig einstellen.

vertikutierer-einstellen
Das Gras sollte zum Vertikutieren trocken sein

Vertikutierer einstellen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wählen Sie zum Vertikutieren einen Termin im April oder Mai mit trockener und bedeckter Witterung. In den vorhergehenden 2 Tagen sollte kein Regen gefallen sein. Holen Sie Rasenmäher und Vertikutierer aus dem Schuppen und überprüfen beide Geräte auf ihre Funktionstüchtigkeit. So gehen Sie weiter vor:

  • Vorab den Rasen möglichst tief mähen
  • Den Vertikutierer auf Transporthöhe einstellen und auf die Rasenfläche schieben
  • Die Messerwelle mit dem Hebel auf eine Arbeitshöhe von 2 mm regulieren
  • Den Vertikutierer starten und eine Bahn abschreiten

Nach dem ersten Probedurchgang stellen Sie das Gerät ab und kontrollieren das Ergebnis. Die gewählte Einstellung von 2 mm stimmt, wenn sämtlicher Rasenfilz ausgekämmt wurde und gesunde Rasengräser unversehrt blieben. Liegen nur wenig Moos und Unkraut auf der Grünfläche, stellen Sie die Arbeitstiefe niedriger ein. Erfahrungsgemäß reicht eine Einstellung von 3 bis 4 mm aus. Lediglich auf einem stark vermoosten Rasen sollten die Messer auf maximal 5 mm eingestellt sein.

Haben Sie die ideale Einstellung des Vertikutierers ermittelt, schreiten Sie die Grünfläche langsam und ohne Pausen zunächst in Längsrichtung ab. Anschließend führen Sie das Gerät in Querrichtung über den Rasen, sodass letztlich ein Schachbrettmuster entsteht.

Nachsaat verkürzt die Regeneration

Kehren Sie den vertikutierten Rasen mit einem Rechen ab. Mit dem Rasenmäher auf tiefster Schnitthöhe entfernen Sie die letzten Reste des ausgekämmten Schnittguts. Es tritt eine zerzauste Grünfläche zutage, die nicht selten überzogen ist mit zahlreichen, kahlen Stellen. Das ist kein Grund zur Beunruhigung. Mit einer Nachsaat reparieren Sie den strapazierten Rasen, sodass er sich im Handumdrehen regeneriert.

Tipps

Eine kleine Rasenfläche können Sie von Hand vertikutieren. Bei einer manuellen Geräteversion des Vertikutierers gibt es keine Einstellmöglichkeiten. Vielmehr regulieren Sie die Arbeitstiefe mit Ihrer Muskelkraft. Je mehr Druck Sie auf einen Handvertikutierer ausüben, desto mehr Moos und Rasenfilz kämmen Sie aus.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Pixavril/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.