vertikutieren-vorher-maehen
Vor dem Vertikutieren wird gemäht

Ungemähten Rasen nicht vertikutieren – Darum sollten Sie vorher mähen

Als wäre Vertikutieren nicht schon anstrengend und zeitaufwendig genug, plädieren Experten vehement dafür, den Rasen vorher zu mähen. Warum ein vorheriger Rasenschnitt maßgeblich das Resultat optimiert und anschließendes Mähen ebenfalls ratsam ist, bringt dieser Ratgeber auf den Punkt.

Richtiges Vertikutieren schließt vorheriges Mähen mit ein – So geht es

Auf dem Rasen befinden sich Edelgräser in einem kontinuierlichen Wettbewerb mit Moos und Unkraut. Unter ungünstigen Rahmenbedingungen oder infolge von Pflegefehlern kann Rasenfilz sich durchsetzen, sodass die Grünfläche vermoost und verunkrautet. Indem Sie den Rasen vertikutieren, kämmen Sie den Filz aus und ritzen den Boden an für eine optimierte Belüftung. So machen Sie es richtig:

  • Nach dem letzten Frost den Rasen mähen auf eine Halmhöhe von 4 bis 5 cm
  • Die Grünfläche düngen und bei Trockenheit regelmäßig sprengen
  • Nach 10 bis 14 Tagen den Rasen mähen auf eine Halmhöhe von 2 bis 3 cm
  • Vertikutierer einstellen auf eine Arbeitstiefe von 2 oder 3 mm
  • Eine Bahn des gemähten Rasens vertikutieren
  • Vertikutierer abstellen, das Ergebnis überprüfen und bei Bedarf die Einstellung regulieren
  • Die Grünfläche im Schachbrettmuster bearbeiten

Kommt der Vertikutierer auf ungemähtem Rasen zum Einsatz, entsteht ein unnötig großer Abstand zwischen Messerwalze und Boden. Überdies wird durch vorheriges Mähen bereits ein Großteil von Moos und Unkraut entfernt, was das Resultat des nachfolgenden Vertikutierens verbessert.

Bester Zeitpunkt ist im April und Mai

Im zeitigen Frühjahr ist bereits deutlich zu erkennen, dass ein Rasen mit Moos durchzogen ist und vertikutiert werden sollte. Dennoch sollte sich der Gärtner gedulden, bis die Bodentemperatur konstant über 8 bis 10 Grad Celsius liegt. Wenn das Wachstum in Schwung kommt, kann sich ein Rasen im Anschluss schneller regenerieren. Wichtig zu beachten für die Terminwahl ist, dass der Boden nicht nass ist, weil an den vorhergehenden Tagen Regen gefallen ist.

Tipps

Stellen Sie den Rasenmäher nicht weg, nachdem Sie vor dem Vertikutieren gemäht haben. Bevor Sie kahle Stellen oder die gesamte Fläche nachsäen, ist es von Vorteil, letzte Reste des ausgekämmten Rasenfilz mit dem Mäher zu entfernen.

Text: Paula Jansen Artikelbild: damiangretka/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum