Wie lassen sich Usambaraveilchen vermehren?

Das Usambaraveilchen steht schon lange an seinem Standort und hat seinen Betrachtern mehrfach ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wie wäre es, es mit den eigenen Händen zu vervielfältigen? Hier die 3 bewährtesten Methoden zur Vermehrung von Usambaraveilchen.

Usambaraveilchen Vermehrung
Usambaraveilchen lassen sich gut über Stecklinge vermehren

Blattstecklinge zum Vermehren verwenden

Diese Methode gilt als einfach und beliebt im Vergleich zu den beiden anderen Vermehrungsmethoden. Zunächst sollten Sie ein Blatt Ihres Usambaraveilchens auswählen, das groß ist und kräftig wirkt. Schneiden Sie es nicht ab, sondern reißen Sie es mitsamt seines 4 bis 5 cm langen Stiels von der Mutterpflanze ab.

Lesen Sie auch

Um das Bewurzeln zu beschleunigen können Sie mit einer Rasierklinge einen dünnen Streifen an der unteren Stielkante abschneiden. Dann kommt der Blattsteckling circa 1 cm tief in Anzuchterde. Ideal ist ein Gemisch aus Sand und Torf. Stützen Sie den Steckling mit einem Zahnstocher oder langen Streichholz.

Jetzt wird die Erde mit warmem Wasser befeuchtet. Weiter geht es wie folgt:

  • Plastikhaube oder Tüte über den Blattsteckling stülpen (hohe Luftfeuchtigkeit)
  • an hellen, aber nicht sonnigen Platz stellen
  • Platz zum Bewurzeln: 20 bis 25 °C warm (z. B. Wohnzimmer)
  • täglich lüften, zur Vermeidung von Schimmelbildung
  • Dauer der Bewurzelung: 4 bis 6 Wochen
  • danach in Topf mit Blumenerde pflanzen

Usambaraveilchen aussäen: Das geht schnell und unkompliziert

Eine weitere Methode ist die Aussaat. Bevor Sie gedankenverloren ans Werk gehen, sollten Sie wissen, das die Samen von Usambaraveilchen Lichtkeimer sind. Hier eine kleine Aussaat-Anleitung:

  • Aussaatschale mit nährstoffarmen Substrat füllen
  • Samen mit Sand vermischen und ausstreuen
  • Keimtemperatur: 20 bis 22 °C
  • Keimzeit: 5 bis 10 Tage
  • wenn die ersten Blätter sichtbar sind ggf. pikieren

Geiztriebe zum Vermehren heranziehen

Eine dritte Vermehrungsmethode für die für Katzen giftigen Usambaraveilchen sind Geiztriebe. Hierbei ist Geduld gefragt, denn: Erst müssen sich die passenden Triebe hierfür bilden. Am Hauptstamm entwickeln sich Jungpflanzen, die Sie an kleineren Blättern erkennen. Lösen Sie diese mit einem Messer vom Stamm. Weiter gehen Sie wie bei den Blattstecklingen vor.

Tipps & Tricks

Wenn Sie Ihre Usambaraveilchen einmal umtopfen sollten, können Sie sie zugleich teilen. Dies ist auch eine Vermehrungsmethode. Sie hat sich bei Usambaraveilchen jedoch bei Freunden dieser Pflanze wenig durchgesetzt.

Text: Anika Gütt

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.