Das Usambaraveilchen blüht nicht: Warum?

Usambaraveilchen sind als Zimmerpflanzen vor allem aufgrund ihrer Blüten beliebt. Doch manchmal bleibt die Blüte aus. Es kann viele Gründe geben, warum ein Usambaraveilchen nicht (mehr) blüht. Hier die häufigsten Ursachen für ein Ausbleiben der Blüte.

Saintpaulia blüht nicht
Direkte Sonneneinstrahlung kann der Grund dafür sein, dass das Usambaraveilchen nicht blüht

Falscher Standort

Usambaraveilchen mögen keine direkte Sonneneinstrahlung. Viel lieber stehen sie im Halbschatten. Wenn sie der unbarmherzigen Mittagssonne ausgesetzt werden, hören sie zu blühen auf. Gut geeignet sind Standorte am Nord-, Ost- oder Westfenster.

Weiterhin mögen diese Pflanzen keine kühlen Standorte und Zugluft schon gar nicht. Wenn die Temperaturen um 18 °C liegen, werden kaum noch Blüten produziert. Fallen die Temperaturen weiter, bleibt die Blüte vollständig aus.

Auch wenn die Usambaraveilchen im warmen Wohnzimmer auf dem hellen Fensterbrett stehen, kann die Blüte ausbleiben. Häufig ist ein zu kühler Fuß der Pflanze der Grund. Durch die Nähe zum Fenster kühlt das Fensterbrett schnell ab. Abhilfe schaffen hier isolierende Materialien wie beispielsweise ein Holzbrett unter dem Topf des Usambaraveilchens.

Wassermangel und schlechte Wasserqualität

Ein weiter Grund kann ein fehlerhaftes Gießen sein. Usambaraveilchen brauchen eine leicht feuchte Erde. Über einer laufenden Heizung ist daher kein geeigneter Standort für sie, da dort die Erde rasch austrocknet. Zum Gießen wird warmes und kalkarmes bis kalkfreies Wasser verwendet. Ideal sind abgestandenes oder entkalktes Leitungswasser oder Regenwasser geeignet.

Mangel an Nährstoffen

Auch ein Mangel an Nährstoffen kann die Blüte verhindern. Usambaraveilchen sollten alle 2 Wochen mit Flüssigdünger gedüngt werden. Dies ist insbesondere im Zeitraum zwischen März und September bedeutsam. Außerdem sollten diese Zimmerpflanzen umgetopft und in ein neues Substrat gesetzt werden, sobald der Topf vollkommen durchwurzelt ist.

Krankheiten oder/und Schädlingen

Nicht zuletzt können auch Krankheiten und Schädlinge einen Blütenausfall bewirken. Unter anderen werden Usambaraveilchen gern von folgenden Krankheiten und Schädlingen heimgesucht und so geschwächt, dass sie nicht mehr blühen können:

  • Spinnmilben
  • Blattläuse
  • Wollläuse
  • Schmierläuse
  • Blattälchen
  • Mosaikkrankheit
  • Wurzelfäule

Tipps & Tricks

Pflanzen Sie Usambaraveilchen nicht in einen zu großen Topf. Darin entwickeln sie zwar ein großes Wurzelwerk. Doch die Blüte verliert an Priorität.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.