Unkraut mit einer Plane abdecken: So hungern Sie Beikräuter aus

Wurde ein Garten längere Zeit nicht bestellt, überwuchern Giersch und andere Wildpflanzen häufig hartnäckig ganze Gartenecken. Löwenzahn mit seinen leuchtend gelben Blüten sieht auf Wiesen zweifelsohne hübsch aus, bei Hobbygärtnern ist er jedoch weniger beliebt. Sehr effektiv ist es, das Unkraut mit Plane oder Unkrautvlies abzudecken und so einfach auszuhungern. Wie das geht, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

unkraut-mit-plane-abdecken
Schwarze Planen hindern Unkraut am Wachsen

Beikräuter werden am Wachstum gehindert

Richtig verlegt lässt die Plane kein Sonnenlicht durch. Dadurch wird die Fotosynthese verhindert und das Unkraut geht ein. Fehlt Licht, keimt auch die Saat nicht. Selbst Ausläufer bildendes Grün wie Giersch wird zuverlässig vernichtet.

Lesen Sie auch

Unkrautfolie ist atmungsaktiv und wasserdurchlässig. Gezielt gesetzte Pflanzen werden deshalb ausreichend mit Nährstoffen versorgt und der Boden durchlüftet. Wärme und Feuchtigkeit werden gespeichert und empfindliche Gewächse erhalten nicht nur im Frühjahr einen regelrechten Wachstumskick.

Wo kann Unkrautfolie verwendet werden?

Die Einsatzgebiete dieses Helfers im Kampf gegen lästiges Grün sind vielfältig. Sie können das Material:

  • in Nutz- und Zierpflanzenbeeten,
  • unter Hecken,
  • im Steingarten
  • im Uferbereich des Gartenteichs
  • unter Pflaster

verlegen.

Welche Folie ist die richtige?

Für jedes Anwendungsgebiet gibt es eine passende Unkrautplane:

Gewicht pro Quadratmeter Anwendung
50 Perfekt für den Nutzgarten
80 Wirkt gut bei verwurzelten Unkräutern. Gutes Trennvlies zwischen Boden und Beeten, die gemulcht oder mit Kies abgedeckt werden.
120 Optimall bei starkem Unkrautvorkommen an Hängen oder in Steingärten.
150 Profi-Qualität, die unter Pflaster verlegt wird, das befahren wird.

Unkrautvlies richtig verlegen

Unkrautplane zu verlegen ist recht einfach:

  • Jäten Sie zunächst alle sichtbaren Unkräuter.
  • Glätten Sie die Oberfläche und breiten Sie die Plane aus.
  • Jene Stellen, die bepflanzt werden sollen, schneiden Sie kreuzförmig ein.
  • Pflanzen einsetzen.
  • Gartenfolie abdecken. Hierfür eignet sich Rindenmulch, Holzhäcksel (26,98€ bei Amazon*) oder Kies.

Verlegen Sie die Unkrautplane unter Pflastersteinen, müssen Sie die Folie zusätzlich mit Bodenankern befestigen. Erst im Anschluss werden die Steine verlegt.

Tipps

Wo Licht ist, da ist Schatten. Leider gilt dies auch für Unkrautplane. Unter der Abdeckung gedeihen Nützlinge wie Regenwürmer schlecht, da Blätter und anderes Pflanzenmaterial nicht mehr im Erdboden verrotten. Für Mäuse hingegen befindet unter der Plane ein Paradies. Sie verstecken sich darunter und knabbern ungestört, am Wurzelwerk. Überwachsen vom Grün entdecken Sie die Schädlinge häufig erst, wenn die Pflanzen verkümmern.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Peter Turner Photography/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.