Tulpenbaum

Tulpenbaum schneiden: So gehen Sie richtig vor

Artikel zitieren

Viele Bäume im Garten müssen gar nicht oder nur wenig beschnitten werden, mit Ausnahme von Obstbäumen. Auch der Tulpenbaum braucht nicht unbedingt einen regelmäßigen Rückschnitt. Manchmal ist ein Schnitt aber für die Gesunderhaltung des Baums erforderlich.

tulpenbaum-schneiden
Den Tulpenbaum im Zaum zu halten, ist ratsam, wenn er nicht zu groß werden soll
AUF EINEN BLICK
Wie schneide ich richtig einen Tulpenbaum?
Ein Tulpenbaum sollte regelmäßig und vorsichtig beschnitten werden, um einen radikalen Schnitt zu vermeiden. Entfernen Sie welke Blüten sowie kranke und vertrocknete Äste sofort. Schneiden Sie auch nach innen wachsende Triebe und Wasserschösslinge ab. Führen Sie den Schnitt im Sommer durch.

Wie beschneide ich einen zu groß geratenen Tulpenbaum?

Der Tulpenbaum wächst nicht gerade langsam und kann durchaus 30 oder 40 Meter groß werden. Dementsprechend braucht er viel Platz. Das sollten Sie schon bei der Pflanzung bedenken, denn umpflanzen lässt sich der Tulpenbaum nicht gern. Er hat recht empfindliche Wurzeln, die dabei nicht verletzt werden sollten.

Lesen Sie auch

Ist abzusehen, dass Ihr Tulpenbaum für den gewählten Standort zu groß wird und auch nicht umgepflanzt werden kann, dann sollten Sie möglichst bald mit einem überlegten Rückschnitt beginnen. Je jünger der Baum ist, desto besser verträgt er das Verschneiden. Schneiden Sie die Krone Ihres Tulpenbaums im Frühling vorsichtig in Form, ohne dass Sie zu viel abschneiden. Größere Schnitte versiegeln Sie mit einem Spezialwachs (11,00€ bei Amazon*).

Tipps für einen sorgsamen Rückschnitt

Beschneiden Sie Ihren jungen Tulpenbaum am besten regelmäßig, dann wird kein radikaler Schnitt nötig. Gehen Sie dabei immer sorgsam vor und schneiden Sie nicht zu viel. Welke Blüten schneiden Sie immer sofort ab, ebenso kranke oder vertrocknete Äste. So verhindern Sie die Ausbreitung von Krankheiten.

Kommen sich junge Triebe zu sehr in die Quere, dann schneiden Sie einige davon ab. Das Gleiche gilt für zu sehr nach innen wachsende Triebe und so genannte Wasserschösslinge. Idealerweise tun Sie dies regelmäßig und müssen dadurch immer nur dünne Triebe beschneiden. Das mindert das Verletzungsrisiko und schadet dem Tulpenbaum nicht. Diesen Schnitt legen Sie am besten in den Sommer.

Das Wichtigste in Kürze:

  • verträgt keinen Radikalschnitt
  • reagiert sehr empfindlich auf Schnitte
  • leichter Formschnitt möglich
  • welke Blüten abschneiden
  • kranke Äste entfernen

Wie schneide ich eine Tulpen-Magnolie?

Eine Tulpen-Magnolie, häufig als Tulpenbaum bezeichnet, ist deutlich schnittverträglicher als ein so genannter echter Tulpenbaum. Sie bleibt mit einer maximalen Höhe von fünf bis acht Metern von Natur aus kleiner. Mit ihrem buschartigen kompakten Wuchs eignet sie sich auch für kleinere Gärten oder Rasenflächen als Blickfang. Tulpen-Magnolien wachsen nicht so schnell wie der Amerikanische oder Chinesische Tulpenbaum und blüht deutlich früher.

Wird Ihre Tulpen-Magnolie zu groß oder gerät sie aus der Form, dann können Sie unbesorgt zur Gartenschere greifen. Mit einem gezielten Rückschnitt formen Sie die Krone nach Ihren Wünschen oder halten die Tulpen-Magnolie in der für Sie idealen Größe. Auch bei diesem Schnitt entfernen Sie zuerst Wasserschösslinge und kranke Äste.

Tipp

Schneiden Sie einen Trieb, der bereits Knospen trägt, dann stellen Sie diesen in eine Vase. Mit etwas Glück öffnen sich die Blüten bei Zimmertemperatur.

Bilder: Victoria Tucholka / Shutterstock