Tradescantia (Dreimasterblume) gibt es in zahllosen Arten

Die Tradescantia, auch Dreimasterblume genannt, ist eine sehr pflegeleichte Pflanze, die in vielen Arten vertreten ist. Sie unterscheiden sich durch Größe, Blütenfarben, Blattfärbungen und Wuchsform. Fast alle Sorten lassen sich im Staudengarten ziehen, einige werden auch als Zimmerpflanze gepflegt.

tradescantia-arten
Die Tradescantia albiflora hat grüne Blätter und weiße Blüten

Vielseitige Pflanze für den Staudengarten

Die Tradescantia zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr pflegeleicht ist. Viel können Sie nicht falsch machen, wenn Sie eine Dreimasterblume im Garten pflegen.

Lesen Sie auch

Bei vielen Arten hängen die Triebe lang herab und können bis zu 40 Zentimeter lang werden. Einige wachsen dagegen krautig oder aufrecht.

Besonders häufig vertreten ist die Tradescantia pallida, die mit ihren violetten Blüten lange Zeit für Farbe im Garten sorgt.

Blätter und Blüten in vielen Farben

Einige Arten des Tradescantia werden nur wegen ihrer Blätter gezogen, weil sie häufig gar nicht oder nur sehr wenig blühen. Die Blätter sind meist spitz zulaufend. Sie können je nach Art hell- oder dunkelgrün gefärbt sein. Sehr dekorativ sind die Blätter, wenn die Unterseite eine dunkelrote Farbe aufweist. Bei vielen Sorten sind die Blätter mehrfarbig, sodass einige davon auch als Zebrapflanze bezeichnet werden.

Bei älteren Pflanzen, die als Zimmerpflanze gezogen werden, fallen die unteren Blätter nach einiger Zeit ab. Das ist normaler Vorgang und kein Grund zur Besorgnis.

Die Blüten können je nach Art weiß, blau oder rosa gefärbt sein. Sie öffnen sich jeweils nur einen Tag und sterben dann ab.

Bekannte Arten der Tradescantia

Name Blätter Blüten
Tradescantia albiflora einfarbig grün weiß
Alba vittata weißgrün gestreift weiß
Aurea gelb weiß
Tricolor weiß-hellgrün gestreift blüht selten
Tradescantia blossfeldiana oben oliv, unten dunkelrot oben rosa, unten weiß
Tradescantia blossfeldiana Variegata grün oder weiß gestreift blüht selten
Tradescantia fluminensis einfarbig oder gestreift weiß
Tradescantia navicularis oben grün, unten purpurrot hellrosa
Tradescantia sillamontana grün purpurrosa
Tradescantia pallida grün, rot blau
Tradescantia zebrina buntlaubig weiß

Tipps

Ihre kräftigen Farben entwickelt die Tradescantia nur an einem passenden Standort. Vor allem braucht sie viel Licht und sollte deshalb möglichst sonnig stehen. Die meisten Sorten sind winterhart und können deshalb ganzjährig im Garten gepflegt werden.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Dmitry Abitotsky/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.