Die Dreimasterblume, die perfekte Zimmerpflanze

Die auffällig lang zugespitzten Blätter, die oftmals fein gezeichnet sind, machen aus der Dreimasterblume ein optisches Highlight. Selbst ohne Blüten wirkt diese Pflanze dank ihres Blattwerks schmückend. Damit das auch lange so bleibt, ist bei der Zimmerkultur einiges zu beachten.

Dreimasterblume Topfpflanze
Nicht alle Arten der Dreimasterblume eignen sich als Zimmerpflanze

Welche Arten eignen sich für die Zimmerkultur?

Nicht alle Arten der Dreimasterblume sind für Töpfe und einen Platz in der Wohnung geeignet. Doch zwei Arten haben sich in der Vergangenheit als geeignet erweisen:

  • Tradescantia fluminensis: glatte, bemusterte oder rot-grüne Blätter, weiße Blüten
  • Tradescantia sillamontana: stark behaarte Blätter, rosarote Blüten

Lesen Sie auch

Der Standort in der Wohnung: Hell, aber nicht sonnig

Gewöhnliche Wohnraumtemperaturen bereiten der Dreimasterblume keine Probleme. Im Gegenteil: Diese tropische Pflanze liebt die Wärme und Temperaturen zwischen 20 und 25 °C sind ideal für sie. Dabei gilt: Je wärmer der Wohnraum ist, desto heller sollte er sein.

Weiterhin beachtenswert ist:

  • an dunklen Standorten bildet die Dreimasterblume lange, spärlich beblätterte Triebe aus
  • lieber hellen Standort wählen
  • keine direkte Sonneneinstrahlung
  • Sorten mit rötlichen oder gemusterten Blätter brauchen mehr Licht als grünlaubige Sorten
  • hohe Luftfeuchtigkeit ist perfekt (z. B. Badezimmer, Küche)

Mit kalkfreiem Wasser gießen und regelmäßig düngen

Neben einem passenden Standort sind das Gießen und Düngen die obersten Prioritäten. Gießen Sie die Pflanze mit kalkfreiem Wasser, sobald die obere Erdschicht angetrocknet ist. Zwischen April und September sollte regelmäßig gedüngt werden. Alle 2 Wochen wird Flüssigdünger ins Gießwasser gegeben. Dosieren Sie den Dünger sparsamer, als auf der Verpackung angegeben!

Vorsicht vor Spinnmilben, Blattläusen und Grauschimmel!

Spinnmilben und Blattläuse werden von den Giftstoffen in der Dreimasterblume nicht abgeschreckt, sondern können das Erscheinungsbild trüben. Rücken Sie den Plagegeistern so schnell wie möglich zu Leibe. An Krankheiten kann es gelegentlich zu Grauschimmel kommen. Die Ursache ist ein zu feuchtes Substrat gepaart mit einem zu dunklen Standort.

Und im Winter?

Im Winter steht folgendes an:

  • gern kühler stellen, aber nicht unter 10 °C
  • trockene Heizungsluft wird vertragen
  • nicht zu viel gießen, um Fäule zu vermeiden
  • nicht düngen
  • Lichtmangel bewirkt ein Verkahlen von unten her

Tipps

Da Dreimasterblumen Pflegefehler nicht übel nehmen, sind sie ideal für Anfänger geeignet.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.