Tomaten Obst oder Gemüse

Sind Tomaten Obst oder Gemüse?

Angesichts leuchtend roter, saftig-süßer Tomaten denken die meisten Menschen eher an Obst, als an Gemüse. In welche Kategorie gehören Paradiesäpfel nun tatsächlich? Selbst die Wissenschaftler tun sich schwer. Eine Antwort gibt es trotzdem.

Botanische Definitionen liefern nur Anhaltspunkte

Gar nicht so einfach, die Frage zu beantworten nach dem Unterschied zwischen Obst und Gemüse. In solchen Fällen wenden sich Normalsterbliche an hochqualifizierte Wissenschaftler, in der Hoffnung auf eine fundierte Antwort. Die Botaniker und Lebensmittelwissenschaftler sind mit folgenden Definitionen zur Stelle:

Obst
Wasserhaltige Früchte, die roh verzehrt werden. Im reifen Zustand ist Obst so weich, dass es nicht gekocht werden muss. Die Früchte entstammen den befruchteten Blüten mehrjähriger Bäume oder Sträucher. Ihr natürlicher Zuckergehalt ist so hoch, dass sie ohne Zugabe von Kristallzucker süß schmecken.

Gemüse
Alle essbaren Pflanzenteile, wie Wurzeln, Blätter oder Stängel. Die meisten Gemüsesorten fruchten einjährig und werden jedes Jahr aufs Neue angebaut. Selbst ausgereift, ist Gemüse so hart, dass es für den Roh-Verzehr ungeeignet ist. Erst durch die Zubereitung, wie kochen oder dünsten, können Menschen Gemüse verspeisen.

Die Definitionen greifen somit eindeutig bei Kirschen, Äpfeln und Pfirsichen. Kein Diskussionsbedarf besteht bei der Zuordnung von Rosenkohl, Lauch oder Möhren. Tomaten widersetzen sich gleichwohl einer präzisen Bestimmung. Die Früchte werden zumeist wie Obst verzehrt. Die grünen Pflanzenteile sind sogar giftig für Mensch und Tier aufgrund des Solaningehaltes. Zugleich darf nicht darüber hinweg gesehen werden, dass sie einjährig gepflanzt werden.

Pfiffige Hintertür aus dem Dilemma: Fruchtgemüse

Da Tomaten die Voraussetzungen erfüllen sowohl für eine Zuordnung zu Obst, als auch zu Gemüse, musste eine Lösung her. Die Antwort ist ebenso simpel, wie überzeugend: Tomaten sind Fruchtgemüse.

  • die Tomate entwickelt sich aus einer bestäubten Blüte
  • einzig die Früchte können geerntet und verzehrt werden
  • da Tomatenpflanzen nicht winterhart sind, werden sie einjährig in Beet, Gewächshaus und Kübel kultiviert

Sie reihen sich ein neben Kürbissen, Paprika und Hülsenfrüchten, die sich ebenfalls den Definitionen von Obst und Gemüse entziehen. Einen Einfluss auf den Anbau von Tomaten im Hobbygarten hat das nicht. Auch als Fruchtgemüse werden die Paradiesäpfel ungehalten reagieren auf eine Pflanznachbarschaft zu Rotkohl, Fenchel, Zuckermais, Erdbeeren und Kartoffeln.

Tipps & Tricks

Die Präzisierung von Tomaten als Fruchtgemüse findet mittlerweile ebenfalls eine Berücksichtigung im Mondkalender. Orientieren sich Hobbygärtner nach dem Erdtrabanden, finden sie die günstigen Tage für die Aussaat, Pflanzung und Veredelung zusätzlich in der Rubrik Fruchtgemüse.

Beiträge aus dem Forum

  1. blaue Schwert-Lilien überwintern

    Ich habe einige Schwertlilien ausgegraben wegen Liegenschaftsabbruch und sie jetzt in einer Blumenkiste,
    die Knollen leicht mit Erde bedeckt. Das Zimmer ist unbeheizt. Müssen sie wie andere Pflanzen spärlich begossen werden oder überhaupt nicht ??
    Danke für einen Tipp :-)

  2. Himbeeren zurückschneiden

    Ich weiß, dass Herbsthimbeeren nach der Ernte bodennah abgeschnitten werden. Meine gelbe Himbeeren (Fallgold) haben heuer auch neue Triebe bekommen, die nur 30-60cm groß wurden und keine Früchte hatten. Sollen die auch bodennah geschnitten werden?
    Die Meinungen im Freundeskreis gehen da auseinander.
    Ich würde mich über eine fachkundige Antwort freuen.
    LG Gottfried

  3. Oleander düngen

    Bin eine heiße Verehrerin des Oleanders und habe schon den 3. Nur habe ich Schwierigkeiten beim Düngen. Er verträgt überhaupt kein Blaukorn, obwohl ich nur ein paar Körnchen einbuddle. Nach 2-3 Tagen bekommt er mehrere gelbe Blätter, die er dann auch abwirft.
    Hab ich jetzt schon öfters ausprobiert, es gibt keinen anderen Grund dafür?!
    Weiß jemand Rat ?

  4. Software für Grundstücks- / Gartengestaltung gesucht

    Moin aus dem Norden,

    schwierig zu beschreiben, was ich suche. Es soll so eine Art Zeichen- bzw.. Grafikprogramm sein, mit dem man die Geländestrukturen von Grundstücken "skizzieren" kann, einschließlich der Bebauung / Bepflanzung ect. Demzufolge sollte das Tool eine Bibliothek mit beispielsweise unterschiedlichen Gehwegplatten, Steinen, Zäunen, Bäumen, Pflanzen usw. enthalten. Ich suche keine hochkomplizierte Software für Architekten, sie muss aber auch nicht kostenlos, aber [B]auf jeden Fall leicht beherrschbar [/B]sein. Danke im voraus für entsprechende Empfehlungen!

    HobbygärtnerNiedersachsen
    HobbygärtnerNiedersachsen
  5. Spinnmilben

    Womit bekämpft ihr am erfolgreichsten die Spinnmilbenplage?

  6. Feige ins Haus holen

    Ich habe eine Feige geschenkt bekommen, 3/4 Jahre alt. Wann muss ich sie rein ins Haus
    holen? Sie steht jetzt an der Südwand.