Stechpalme Rückschnitt
Die Äste der Stechpalme werden gern als Weihnachtsdeko verwendet

Muss ich meine Stechpalme regelmäßig zurückschneiden?

Die Europäische Stechpalme gehört zu den Gartenpflanzen, die gar keinen Schnitt für ein gesundes Wachstum benötigen. Sie können den Ilex jedoch mit einem gezielten und überlegten Schnitt in Form bringen oder ihn als Weihnachtsschmuck verwenden.

Früher Artikel So pflegen Sie Ihre Stechpalme – Tipps und Tricks Nächster Artikel Leidet die Stechpalme häufig unter Krankheiten?

Das sollten Sie beim Schneiden Ihrer Stechpalme beachten

Soll die Stechpalme als Sichtschutz dienen, dann gehen Sie umsichtig beim Schneiden vor, dann der Ilex wächst nur etwa 15 cm im Jahr. Benutzen Sie nur sauberes und vor allem scharfes Schneidewerkzeug, sonst werden die Zweige eher gequetscht als geschnitten.

Die Stechpalme als Weihnachtsschmuck

In vielen Ländern wie zum Beispiel England oder Frankreich sind die winterlichen Zweige der Stechpalme mit den leuchtend roten Beeren ein beliebter Weihnachtsschmuck. Sie ja auch wirklich sehr dekorativ. Leider sind die hübschen Beeren sehr giftig für Menschen. Vernichten Sie also heruntergefallene Beeren unbedingt sofort, damit sie nicht von kleinen Kindern in den Mund gesteckt werden.

Allerdings sind die Früchte auch ein wichtiges Futtermittel für viele einheimische Vogelarten. Lassen Sie also den Vögeln ausreichend Beeren zum Fressen übrig. Zum Dank sorgen die Vögel durch ihren Kot für eine Vermehrung Ihres Ilex. Bis zur Keimung vergeht jedoch sehr viel Zeit, Sie brauchen eine Menge Geduld bis die ersten Jungpflanzen zu sehen sind.

Die Stechpalme als Heckenpflanze

Für die Pflanzung einer Hecke ist sowohl die Europäische als auch die Japanische Stechpalme gut geeignet. Allerdings ist die Japanische Stechpalme nicht so winterhart wie die die Europäische. Beide Arten sind jedoch giftig und gehören nicht unbedingt in die Reichweite von kleinen Kindern. Auch für viele Haustiere ist der Verzehr der Beeren eventuell tödlich.

Die Stechpalme als Bonsai

Für einen Bonsai ist die Japanische Stechpalme besonders gut geeignet. Sie hat kleinere Blätter als die Europäische Stechpalme und einen schönen kompakten Wuchs. Außerdem ist sie sehr schnittverträglich, wächst aber ebenfalls sehr langsam. In einer milden Gegend können Sie die Japanische Stechpalme auch als Freilandbonsai ziehen, eine Zierde zum Beispiel in einem Garten japanischen Stils.

Das Wichtigste in Kürze:

  • wächst sehr langsam
  • nur vorsichtig zurückschneiden
  • Hecke einmal im Jahr beschneiden
  • sehr dekorativer Weihnachtsschmuck
  • immer sauberes und scharfes Werkzeug benutzen
  • beliebtes Winterfutter bei einheimischen Vögeln
  • Japanische Stechpalme besonders gut als Bonsai geeignet

Tipps

Beschneiden Sie Ihre Stechpalme nicht zu häufig, sie wächst nur langsam. Bei einer Hecke aus Stechpalmen reicht ein Schnitt im Jahr völlig aus.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5