Mittel zum Fernhalten von Spinnen

Spinnen stoßen nicht bei allen Menschen auf Wohlwollen, denn die Krabbeltiere machen unberechenbare Bewegungen und sehen bizarr aus. Doch es gibt Gründe, warum sich die Tiere im Haus ansiedeln. Auch in dieser unnatürlichen Umgebung übernehmen sie wichtige Aufgaben.

spinnen-fernhalten
Spinnen sind drinnen ungern gesehen

Abschreckende Maßnahmen

Wissenschaftler der Oxford University haben untersucht, wie geläufige Hausmittel auf drei verschiedenen Spinnenarten wirken. Teilnehmer ihrer Studien waren Braune Witze, Große Fettspinne und Gartenkreuzspinne. Es stellte sich heraus, dass Zitronenöl keine abschreckenden Effekte erzielte. Dagegen erwies sich Pfefferminzöl als sehr wirksam.

Lesen Sie auch

Folgende Mittel zeigten sich in einem speziellen Versuchsaufbau wirksam, in welchem die Tiere den Duftstoffen direkt ausgesetzt waren. Für einen größtmöglichen Schutz gegen die Krabbeltiere sollten Sie verschiedene Maßnahmen gleichzeitig anwenden. Das Problem an Gerüchen ist die Tatsache, dass sie sich nicht optimal im gesamten Raum verteilen und schnell schwächer werden.

Lavendel

Das mediterrane Gewächs verströmt einen für den Menschen angenehmen Geruch, der zahlreiche Insekten auf Abstand hält. Auch die Achtbeiner empfinden das Aroma als unangenehm und halten sich so fern von der menschlichen Umgebung. Allerdings verflüchtigen sich die Düfte schnell und dringen nicht bis in jede Ecke des Raums vor. Daher sollten Sie Ecken, Nischen und Spalte mit etwas Lavendelöl beträufeln.

Alternativen zu Lavendel:

  • einige Tropfen Pfefferminzöl in eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche geben
  • Fensterbänke, Türen und Böden einsprühen
  • nach der nächsten Reinigung wiederholen

Kastanien

Braune Witwe und Gartenkreuzspinne zeigten sich in den Studien als sensibel gegen den Geruch von Kastanien. Die Große Fettspinne hatte eine geringere Abneigung gegen das Aroma. Zerteilen Sie die Früchte mit einem Hammer. Füllen Sie das Fruchtfleisch in Schälchen und verteilen Sie diese im Raum. Da der Duft mit der Zeit schwächer wird, sollten Sie regelmäßig frische Kastanien auslegen. Die Wirkung hält im geschlossenen Raum bis zu einem Monat an.

Nützliche Untermieter

Spinnen im Garten sind völlig normal. Auch wenn sich viele Menschen vor den achtbeinigen Krabbeltieren ekeln, so leisten die Tiere wertvolle Dienste. Sie halten die Wohnung frei von lästigen Obstfliegen, Stechmücken und Stubenfliegen. Die Spinne hat sich in ihrer Fangmethode auf keine spezielle Beute spezialisiert. Alle Fluginsekten, die sich in ihrem Netz verfangen, werden durch einen Biss gelähmt und durch injizierte Enzyme verdaut.

Warum Spinnen bei Ihnen leben

Die Krabbeltiere siedeln sich dort an wo sie Schutz vor Kälte und zugleich optimale Nahrungsbedingungen vorfinden. Im Herbst ziehen sich Spinnen aus dem Garten zurück und dringen durch Fassadenrisse oder Spalte unter den Türen in die Wohnung ein. Sie benötigen eine warme Umgebung, da sie ansonsten unterkühlen.

Tipps

Um die unerwünschten Gäste fernzuhalten, sollten Sie auf eine gründliche Hygiene achten. Speisereste und Brotkrümel ziehen Insekten an, die wiederum die Nahrungsbedingungen für Spinnen verbessern.

Text: Christine Riel
Artikelbild: umaruchan4678/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.