Spargel schälen – für einen vollkommen zarten Geschmack

Das zarte Spargelaroma, das uns die frischen Stangen bieten, darf durch nichts getrübt werden. Bitter schmeckende und zähe Schalen müssen daher zeitig entfernt werden. Immer nur so viel wie nötig, damit nichts vergeudet wird. Wir verraten Ihnen die Tipps und Tricks.

spargel-schaelen
Weißer Spargel muss vor dem Kochen geschält werden

Warum die Schale weg muss

Spargelschalen sind für den menschlichen Körper in keinster Weise giftig und könnten daher problemlos von uns verzerrt werden. In der Praxis wird das allerdings niemand oder höchstens ein Unwissender tun. Warum sie nicht auf dem Teller landen, liegt an folgenden Gründen:

  • Schalen haben einen leicht bitteren Geschmack
  • sie sind sehr fest und zäh
  • können kaum gekaut werden
  • müssen beim Essen meist „ausgespuckt“ werden

Kurz gesagt, sie verderben uns den herrlichen Spargelgenuss gründlich. Deswegen sollten sie die Schalen unbedingt vor dem Verzehr entfernen.

Die feinen und zarten Spargelköpfe

An der Spitze einer jeden Spargelstange befindet sich der Spargelkopf. Dieser ist so weich und zart, sodass er im gekochten Zustand auf der Zunge schmilzt. Während der Rest der Stange unbedingt von der Schale befreit werden muss, wird die Spargelspitze nicht angetastet.

Sind die Spargelstangen selbst sehr dünn, kann auch gänzlich auf das Schälen verzichtet werden. Als Richtlinie gilt hier die Dicke des kleinen Fingers. Ist die Spargelstange dünner, wird sie nicht geschält. Die Entscheidung bleibt natürlich Ihnen überlassen, allerdings wird von einer solchen Stange nach dem Schälen kaum noch was übrig bleiben.

Ausnahme grüner Spargel

Grüner Spargel weicht nicht nur geschmacklich von den weißen Exemplaren ab, auch hinsichtlich der Schalenentfernung ist er anders zu behandeln. Seine Schale ist wesentlich zarter und kann deswegen bei der Zubereitung dran bleiben. Lediglich bei dicken Stangen wird im unteren Drittel die Schale entfernt.

Hilfreiches Küchenwerkzeug

Zwei Küchenwerkzeuge können uns beim Entfernen der Spargelschalen unterstützen: kleines, scharfes und leicht gebogenes Küchenmesser und Sparschäler. Bei der Beantwortung der Frage, welches der beiden Küchenutensilien besser dafür geeignet ist, scheiden sich die Geister. Probieren Sie es einfach aus, womit Sie besser zurechtkommen und die Arbeit schneller erledigen können.

Der richtige Zeitpunkt für das Schälen

Die Schale umhüllt die Spargelstange und schätzt sie so vor Feuchtigkeitsverlust. Achten Sie auch schon beim Kauf des Spargels, dass die Stangen noch schön fest und knackig sind.

Spargel wird deswegen unmittelbar vor der weiteren Zubereitung geschält, damit die Stangen nicht austrocknen.

Gründlich von Sandresten befreien

Vor dem Schälen muss jede Spargelstange gründlich unter Wasser gereinigt werden. Besonderes Augenmerk ist auf die Spargelspitzen zu richten, da sich dort oft feiner Sand sammelt. Die kleinen weißen Blättchen sind ein gutes Versteck für die kleinen Körner.

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass es beim Spargelessen nicht knirscht, sollten Sie die Spargelköpfe gründlich säubern, am besten mehrmals. Gegebenenfalls müssten Sie die feinen Blättchen mit einem Messer vorsichtig ablösen, um so tief versteckten Sand zu entfernen.

Spargelschälen: die Grundlagen

Eine einheitliche Vorgehensweise beim Entfernen der Spargelschalen hat sich seit Jahrzehnten bewährt, und stellt ein gelungenes Ergebnis sicher:

  • Spargelspitze auslassen
  • Schale von oben nach unten entfernen
  • Schale sehr dünn abschälen
  • dennoch immer gleichmäßig schälen
  • keine Stellen auslassen

Schälen Schritt für Schritt:

  1. Nehmen Sie eine saubere Spargelstange in die Hand.
  2. Setzen Sie das Messer unmittelbar unterhalb der Spargelspitze an.
  3. Schneiden Sie in die Stange ein und schälen Sie die Schale in einem einzigen Streifen bis zum Spargelende ab.
  4. Setzen Sie das Messer erneut unterhalb der Spargelspitze an und entfernen Sie den Schalenstreifen, der unmittelbar an der bereits geschälten Fläche angrenzt. Lassen Sie dabei kein Stück aus.
  5. Setzen Sie den Schälvorgang so lange fort, bis Sie die Stange rundherum vollständig von der Schale befreit haben. Drehen Sie zwischendurch die Stange in der Hand, damit Sie mit dem Messer alle Stellen gut erreichen können.
  6. Schälen Sie so nacheinander alle Spargelstangen.

Spargelenden entfernen

Bis die Spargelstangen für die Weiterverarbeitung geschält werden, haben sie meist mehrere Stunden oder Tagen entweder im Supermarkt oder bei Ihnen daheim gelagert. Die bei der Ernte noch frischen und saftigen Schnittflächen trocknen mit der Zeit immer mehr aus und müssen nach dem Schälen abgeschnitten werden.

Darüber hinaus sind Spargelstangen an den Enden oft holzig und dadurch nicht gerade genießbar.

  • Enden mit scharfem Messer abschneiden
  • in der Regel 1-2 cm, gelegentlich auch mehr
  • alles Holzige und Vertrocknete muss weg

Seien Sie beim Wegschneiden der Enden nicht sparsam, denn auch kleine faserige Stücke können beim Essen sehr stören, müssen gar unschön aus dem Mund entfernt werden.

Geschälte Spargelstangen zwischenlagern

Falls es aus Zeitgründen notwendig ist, die Spargelstangen früher zu schälen oder sich das Zubereiten unerwartet verzögert, müssen sie in der Zwischenzeit optimal gelagert werden.

  • Stangen sofort schützen
  • erst in Küchentuch wickeln
  • dann ich feuchtes Zeitungspapier einschlagen
  • im Gemüsefach des Kühlschranks legen

Je nach Frische der Stangen können Sie den geschälten Spargel etwa 1-2 Tage so zwischenlagern. Länger sollte sein schalenfreier Aufenthalt im Kühlschrank nicht andauern.

Spargel vor dem Einfrieren schälen

Da die Spargelsaison sehr kurz ist, frieren viele Menschen einige Stangen für die übrigen Monate ein. Mit ein paar Tipps und Tricks lässt sich die Schale auch von gefrorenen Stangen schälen, doch das ist nur eine Notlösung.

Nehmen Sie sich die Zeit, die Spargelstangen vor dem Einfrieren verzehrfertig zu schälen, auch wenn das zunächst viel Zeit in Anspruch nimmt. Dafür werden Sie nach dem Auftauen die Zeit wieder einsparen, da Sie die Stangen sofort weiter verarbeiten können.

Fazit für Schnell-Leser:

  • Spargelschale: Ist ungiftig aber zäh, daher ungenießbar; muss entfernt werden
  • Zeitpunkt: Stangen roh und unmittelbar vor der Zubereitung schälen
  • Schnittwerkzeug: Küchenmesser mit kleiner, scharfer und gebogener Klinge; Sparschäler
  • Waschen: Stangen gründlich waschen; in den Spitzen verbirgt sich feiner Sand
  • Schälen: Von oben nach unten; dünn und gleichmäßig; keine Stelle auslassen
  • Schritt 1: Eine Spargelstange in die Hand nehmen; Messer unterhalb der Spitze ansetzen
  • Schritt 2: Schale bis zum Stangenende schälen; gesamte Schale nacheinander in Streifen abschälen
  • Stangenende: Großzügig abschneiden; 1-2 cm; alles Vertrocknete und Verholzte
  • Tipp: Bei grünem Spargel nur unteres Drittel schälen
  • Zwischenlagern: Im Gemüsefach; in Küchentuch und feuchtes Papier einschlagen

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Miriam Doerr Martin Frommherz/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.