Schalotten effektiv schälen

Schalotten sind in der Regel kleiner als normale Küchenzwiebeln. Wenn man eine größere Menge Schalotten für einen Eintopf benötigt, sollte man etwas mehr Zeit einplanen, da das Schälen der kleinen Zwiebelchen aufgrund der papierdünnen Haut nicht so einfach ist.

schalotten-schaelen
Schalotten sind sehr klein und daher mühsamer zu schälen

Schalotten schälen – Schritt für Schritt –

Die Verwandtschaft der Schalotte mit der herkömmlichen Küchenzwiebel ist auf den ersten Blick eindeutig zu erkennen. Sieht man genauer hin, fallen klare Unterschiede auf. Die Schalotte ist kleiner, nicht rund, sondern oval und die trockene Schale ist äußerst dünn. Sie lässt sich nicht so gut entfernen wie die Schale der Küchenzwiebel. Selbst mit einem scharfen Messer lassen sich immer nur kleine Stückchen Schale entfernen. Doch auch für die Schalotte gibt es eine gute Methode, sie von ihrer Schale zu befreien.

  1. Legen Sie die Schalotte auf eine feste Arbeitsunterlage.
  2. Nehmen Sie ein scharfes Messer und entfernen den Stielansatz, den Wurzelansatz schneiden Sie tief ein, aber nicht ganz ab.
  3. Ritzen Sie in diesem Bereich die Zwiebelschale ein wenig ein.
  4. Drehen Sie die Schalotte so, dass das Wurzelende oben ist.
  5. Greifen Sie den angeschnittenen Wurzelansatz und ziehen ihn nach unten.
  6. Nun ist bereits ein großer Teil der Schale entfernt.
  7. Ziehen Sie jetzt die restliche äußere Schale der Schalotte mit den Fingern komplett ab.

Ist die äußere Schale der Schalotte entfernt, fällt sofort auf, dass die eigentliche Zwiebel aus mehreren kleinen Zwiebeln besteht, die keine trockene Schale mehr besitzen. Man spricht hier von der Mutterzwiebel, bestehend aus mehreren Tochterzwiebeln.

Ein Tipp zum vereinfachten Schälen der Schalotte

Wer die dünne Haut der Schalotte nicht in kleinen Stücken abzupfen möchte, legt die Zwiebel für einige Zeit in warmes Wasser. Die Häute werden weich und lassen sich dann ganz einfach in großen Teilen oder sogar in einem Stück abziehen, wenn vorher Stíel- und Wurzelansatz entfernt wurden.
Nun können die Tochterzwiebeln problemlos geteilt und auf einem Arbeitsbrett weiterverarbeitet werden.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Enlightened Media/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.