Sansevieria cylindrica verträgt Schneiden nicht gut

Auch wenn Sansevieria cylindrica recht groß werden kann, sollten Sie nicht zum Messer greifen, um die Blätter zu kürzen. Schneiden verträgt der Bogenhanf nicht besonders gut. Wann ist Schneiden notwendig, und was müssen Sie dabei beachten?

sansevieria-cylindrica-schneiden
Die Sansevieria cylindrica sollte möglichst nicht geschnitten werden

Die Blätter der Sansevieria cylindrica nicht schneiden!

Eine Sansevieria cylindrica kann recht groß werden. Die zylindrisch geformten Blätter erreichen bei guter Pflege bis zu einem Meter Höhe. Das sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie diese Sorte des Bogenhanfes ziehen möchten. Zurückschneiden dürfen Sie die Blätter nämlich nicht. Was müssen Sie beim Schneiden von Bogenhanf beachten:

  • Gesunde Blätter nicht schneiden
  • kranke Blätter an der Basis abtrennen
  • Blattstecklinge schneiden
  • Wurzelballen trennen

Lesen Sie auch

Wenn Sie die Blätter der Sansevieria cylindrica schneiden, wird die Pflanze schnell unansehnlich. An den Schnittstellen trocknet sie ein. Außerdem können durch die offenen Stellen Keime und Bakterien eindringen und den Bogenhanf zum Absterben bringen.

Müssen Sie dennoch einmal ein Blatt abschneiden, weil es vertrocknet ist, setzen Sie das Messer ganz unten an der Basis an.

Sansevieria cylindrica über Stecklinge oder Teilung vermehren

Sansevieria cylindrica lässt sich sehr gut vermehren. Die Vermehrung klappt nicht nur aus Samen, Sie können auch Blattstecklinge schneiden oder große Pflanzen einfach teilen.

Um Blattstecklinge zu gewinnen, schneiden Sie ein Blatt der Pflanze an der Basis ab. Teilen Sie es in Einzelstücke von 10 bis 15 cm Länge. Lassen Sie die Schnittstellen antrocknen, bevor Sie sie in vorbereitete Töpfe mit Anzuchterde setzen.

Noch einfacher und schneller vermehren Sie die Sansevieria cylindrica durch Teilung. Dafür nehmen Sie die Pflanze aus dem Topf. Schneiden Sie den Wurzelballen mit einem Messer in der Mitte durch oder trennen Sie bereits bewurzelte Seitentriebe ab. Die Teilstücke werden in frisches Substrat gesetzt und wie erwachsene Pflanzen weitergepflegt.

Vorsicht beim Schneiden!

Der Pflanzensaft der Sansevieria cylindrica enthält Saponine, die Vergiftungserscheinungen auslösen können. Tragen Sie beim Schneiden grundsätzlich Handschuhe.

Verwenden Sie zum Schneiden ein sauberes, scharfes Messer, damit die Pflanze an den Schnittstellen nicht einreißt.

Tipps

Sansevieria cylindrica ist sehr anspruchslos in der Pflege. Die Pflanze wächst nur sehr langsam und muss deshalb nur selten umgetopft werden.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Praiwun Thungsarn/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.