Rosenkohl ernten

Rosenkohl – Jetzt ist Erntezeit

Im Spätherbst und im Winter muss niemand auf frisches Gemüse aus dem eigenen Garten verzichten. Jetzt beginnt die Zeit für den Rosenkohl. Sorten wie "Crispus" und "Hilds Ideal" werden zwischen September und Januar geerntet, "Content F1" sogar bis Februar. Leichte Fröste vor der ersten Ernte sind sogar erwünscht.

Lange Ernteperiode

Je nach Sorte und Zeitpunkt der Aussaat beginnt die Rosenkohlernte im September. Den Anfang machen die Sorten „Crispus“ und „Nelson“. Besonders frostharte Sorten wie „Content F1“ und „Igor F1“ können bis Februar beerntet werden.

Rosenkohl reift von unten nach oben. Du solltest ihn mehrmals durchpflücken, aber immer mit den untersten Röschen beginnen. Das lässt den Röschen Zeit nach obenhin zu reifen.

Nimmst Du die Röschen vorsichtig zwischen die Finger, sollten sie noch fest sein und sich nicht eindrücken lassen. Der abgeerntete Kohlstrunk wird ausgegraben, um einen möglichen Befall mit Schädlingen vorzubeugen.

Feiner Geschmack durch Frost

Viele Gemüsesorten müssen vor dem ersten Frost geerntet werden. Nicht so der vitaminreiche Rosenkohl. Durch den ersten, leichten Frost erhöht sich der Zuckergehalt in den Röschen. Der verleiht dem beliebten Wintergemüse seinen besonders aromatischen Geschmack.

Tipps zum Ernten

  • niemals bei Frost ernten
  • Rosenkohl immer portionsweise ernten
  • spät geernteter Rosenkohl lässt sich länger lagern

Vorsicht vor Fäulnis

Anhaltende Nässe und ein häufiger Wechsel von Frost- und frostfreien Perioden kann zum Faulen der Röschen führen. Bei entsprechender Witterung erntest Du den Rosenkohl komplett ab. Was Du nicht unmittelbar verbrauchen kannst, lässt sich prima einfrieren.

Auf Vorrat einfrieren

Im Gemüsefach des Kühlschrankes hält sich Rosenkohl nur einige Tage. Der Rest wird eingefroren. Dazu werden die Röschen geputzt und blanchiert. Gefrorener Rosenkohl lässt sich gut portionieren.

Tipps & Tricks

Ein Ernteausfall wegen der Kohlhernie muss nicht sein. Mit der Sorte „Cronus“ ist eine Züchtung gelungen, die resistent gegen die gefürchtete Kohlhernie ist.

Beiträge aus dem Forum

  1. Rubrik Hinweise

    Hallo Nils ! Wie kann ich die Rubrik " Hinweise " löschen bzw. leeren ? Danke ! Andreas

  2. Rasenanlage mit Muttererde / ohne Umgraben

    Hallo liebe Gemeinde, in meinem Garten bestand ein Rasen mit unebenen Flächen, die teilweise nicht mehr bewachsen waren. Aufgrund einer kleinen Baustelle hatten wir viel Erde über - anstelle diese abzutransportieren, reinigten wir die Erde um die alte Rasenfläche hiermit komplett zu überdecken. (siehe bitte die Fotos) Leider hatte ich keine Zeit die alte Rasenfläche zuvor umzugraben. Die alte Rasenfläche ist allerdings bis auf die tiefste Stelle gemäht und ordentlich vertikutiert. Ziel ist eine durchweg bewachsene und relativ ebene Rasenfläche. Mein Plan ist folgender: Vorab- Bodenprobe in ca 10cm tiefe entnehmen und in ein Bodenlabor senden (Ziel- PH>5,5) Boden ab []

  3. Exotische Kletter- und Schlingpflanzen - 1. Thema: Thunbergia alata (Schwarzäugige Susanne)

    Wer die Thunbergia alata gerne in seinem Garten oder auf seinem Balkon im kommenden Sommer pflanzen möchte, kann den Januar 19 dazu nutzen, sich hierzu bereits Gedanken zu machen bzw. Pläne zu schmieden und sich nach dem gewünschten Samen umzusehen. Es gibt diese Kletterpflanze mittlerweile in interessanten, verschiedenen Farbtönen. Vor einigen Jahren habe ich den Samen während des Sommers von den eigenen Pflanzen für die nächste Saison gesammelt. Das geht nun leider nicht mehr, da die neuen Züchtungen alles Hybriden sind und demzufolge samenlos. Die Anschaffung eines Zimmer-Gewächshauses ist von Vorteil, Kokosquelltabletten, denn der Zeitpunkt, den Samen zu aktivieren ist []

  4. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze am Laub aus dem Topf, um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -2- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. ......Oft lässt sich Laub & Stengel nicht wegreissen, dann nehme ich mein Garten-Brotmesser (super zum Stauden teilen)… seht die Bilder :) -3- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter []

  5. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  6. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?