Rollrasen lagern – nur kurz, und nur wenn sein muss!

Wenn es schnell gehen muss, ist Rollrasen praktischer als das Aussäen von Rasensamen. Kaufen, ausrollen und fertig ist die grüne Fläche. Doch was tun, wenn die Rollen schon gekauft sind, aber das Ausrollen nicht sofort machbar ist? Kann Rollrasen überhaupt gelagert werden?

rollrasen-lagern
Rollrasen darf nur kurz gelagert werden

Rollrasen ist verderbliche Frischware

Auch wenn Rollrasen nicht mehr oder noch nicht mit der Erde verbunden ist, handelt es sich bei ihm immer noch um eine lebende Fläche. Das Gras hat weiterhin alle Ansprüche, die eine wachsend eine Pflanze haben kann.

  • es besteht Nährstoffbedarf
  • Wasser ist lebensnotwendig
  • Licht und Luft werden täglich benötigt
  • Wärme und Kälte haben Auswirkungen

Weil viele der Bedürfnisse nach dem Aufrollen nicht mehr gut erfüllt werden können, darf der Rasen so lange wie möglich wachsen und wird erst bei Bedarf aufgerollt.

Rollrasen unverzüglich verlegen

Wärme führt zur Austrocknung des Rollrasens. Regen bewirkt hingegen schnelles Faulen. Beides ist nicht nur nicht erwünscht, sondern auch kostspielig. Denn es kann durchaus sein, dass der Rasen dann nur schlecht anwächst oder ganz unbrauchbar ist.

Nur wenn der Rollrasen sofort verlegt wird, ist ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erwarten. Planen Sie für eine anstehende Verlegung von Rollrasen ausreichend Zeit und genügend Arbeitskräfte ein.

Tipps

Schließen Sie erst alle Bodenvorarbeiten ab, bevor Sie sich Rollrasen anliefern lassen. Nur so haben Sie die Sicherheit, dass das Ausrollen sofort starten kann.

Rollrasen notgedrungen lagern

Ideal ist, wenn der Rasen innerhalb eines Tages verlegt ist. Doch manchmal wird mit der Verlegung später als geplant begonnen, oder die Dauer der Tätigkeit wurde einfach unterschätzt. In der Zwischenzeit müssen Sie die Rollen gut aufbewahren, damit der Rollrasen am Leben bleibt.

Suchen Sie als Lagerplatz einen schattigen Ort, damit der Rollrasen nicht austrocknet. Der Rollrasen darf nicht mit Plastikfolien abgedeckt werden, die keinerlei Luftaustausch ermöglichen. Auch hier können Sie den Rollrasen nicht länger als zwei Tage aufbewahren.

Da eingerollter Rasen im Innren der Rolle viel Eigenwärme entwickeln kann, sollte er an sehr warmen Tagen lieber auf einer freien Fläche ausgerollt und gewässert werden.

Tipps

Auch wenn das Verlegen des Rollrasens nur einen einzigen Tag andauert, sollten Sie die angelieferten Rollen schattig aufbewahren. Schon wenige Stunden in der prallen Sonne genügen, um ihnen wertvolle Kraft zu rauben.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Ahmet Naim/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.