Leckere Rezepte mit Honig

Die alten Ägypter bezeichneten den Honig als „Speise der Götter“. Wunderbar süß verleiht sein Aroma auch herzhaften Gerichten eine besondere Note. Gleichzeitig hat der goldene Saft eine heilende Wirkung, beispielsweise als bewährtes Hausmittel gegen Halsschmerzen oder Entzündungen.

rezepte-mit-honig-newsletter
Honig ist eine leckere Zutat für herzhafte und süße Speisen

Aufstrich mit Honig und Senf

Dieser Aufstrich schmeckt toll zu frischem Bauernbrot oder als Dip zu Rohkost.

Zutaten:

  • 200 g Frischkäse
  • 20 g mittelscharfen Senf
  • 15 g Waldhonig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 – 2 Prisen Chilipulver
  • Salz nach Geschmack

Lesen Sie auch

Zubereitung

  1. Knoblauchzehe schälen und durch die Presse drücken.
  2. Frischkäse mit dem Honig, dem Senf und der Knoblauchzehe vermengen.
  3. Mit Salz und Chili würzen.

Honiglinsen mit gebratenem Schafskäse

Für die vegane Variante ersetzen Sie den Schafskäse durch Tofu.

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 g Möhren
  • 8 Schalotten
  • 1 Chilischote, getrocknet
  • 8 EL Öl
  • 400 g rote Linsen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Apfelessig
  • 6 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Feta
  • 2 EL Mehl

Zubereitung

  1. Möhren schälen, putzen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  2. Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden.
  3. Knoblauch schälen und durch die Presse geben.
  4. Chili fein hacken, getrockneten Chili zerbröseln.
  5. 4 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Möhren, die Schalotten, den Chili und den Knoblauch darin andünsten.
  6. Linsen waschen und dazugeben.
  7. Brühe angießen.
  8. Alles bei schwacher Hitze etwa 25 Minuten garen.
  9. Linsen mit Honig, Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
  10. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen.
  11. Den in große Würfel geschnittenen Käse in Mehl wenden und bei starker Hitze von jeder Seite eine Minute anbraten.
  12. Linsen auf Teller verteilen, den Käse darauflegen und mit geröstetem Weißbrot servieren.

Schneller Honigkuchen

Während bei Omas Honigkuchen der Teig mindestens einen Monat durchziehen musste, können Sie diese Variante direkt nach dem Backen servieren.

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 150 g Butter
  • 100 g Honig
  • 100 g Rübenkraut (Goldsaft)
  • 100 g Rohrzucker
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung

  1. Milch, Rohrzucker, Honig und Rübenkraut unter dauerndem Rühren sanft erwärmen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  2. Mehl sieben und mit dem Backpulver, dem Lebkuchengewürz vermengen.
  3. Die Eier sowie die Butter in die abgekühlte Honigmasse einrühren.
  4. Nach und nach zur Honigmasse geben und gut unterheben.
  5. Die Fettpfanne des Backofens mit Backpapier auslegen und die Mischung hineingießen.
  6. Bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen.

Nach Belieben können Sie den Kuchen mit Puderzucker bestäuben oder mit Zuckerguss überziehen.

Tipps

Honig mit einem hohen Anteil an Traubenzucker neigt dazu, Kristalle zu bilden. Er gilt als besondere Delikatesse und kommt Honig, der den Waben frisch entnommen wurde, sehr nahe. Auf Wunsch können Sie ihn aber wieder verflüssigen, indem Sie das Honigglas in ein Wasserbad stellen und unter Rühren auf höchsten 40 Grad erwärmen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: showcake/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.