Eine Regentonne auf dem Balkon aufstellen

Auch wenn Sie keinen Garten besitzen, können Sie mit einer eigenen Regentonne auf dem Balkon eine Menge Wasserkosten sparen. Jedoch existieren hier einige Sonderregeln, die eine Regentonne im Garten nicht aufweist. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, wenn Sie sich auf dem Balkon mit gespeichertem Wasser versorgen möchten.

regentonne-balkon
Das Regenwasser, das auf den Balkon fällt, kann genutzt werden

Welche Regentonne ist die Richtige?

Größe

Wahrscheinlich stellen Sie Ihre Regentonne auf dem Balkon auf, weil Sie keinen eigenen Garten besitzen. Somit benötigen Sie ein geringeres Volumen, da Sie im Schnitt weniger Gießwasser benötigen. Zudem raubt eine große Tonne zu viel Platz und Sitzgelegenheiten. Bauen Sie jedoch einen Filter ein, müssen Sie das Regenwasser nicht ausschließlich zum Blumengießen verwenden. Gereinigtes Wasser eignet sich auch für den Haushalt.

Lesen Sie auch

Hinweis: Beachten Sie stets die Statik, wenn Sie eine Regentonne auf dem Balkon aufstellen. Ein gefüllter Behälter kann bis zu mehreren Tonnen wiegen.

Aussehen

Herkömmliche Regentonnen (54,95€ bei Amazon*) in dunkelgrün sind kein schöner Anblick. Schon gar nicht auf dem Balkon, wo sich die Modelle nur schwer verstecken lassen. Der Handel bietet aber mittlerweile ansehnliche Objekte, beispielsweise in Form eines Weinfasses. Alternativ erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Regentonne selber verkleiden.

Eventuelle Nachteile

Regentonne auf dem Balkon überwintern

Die Überwinterung einer Regentonne auf dem Balkon ist ohne Weiteres möglich. Dazu sollten Sie das Modell um mindestens zwei Drittel der Wassermenge entleeren. Bildet sich eine Eisschicht, sollten Sie diese regelmäßig aufbrechen. Zusätzlich können Sie noch eine isolierende Folie um die Tonne wickeln.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: ArTono/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.