Gartenwerkzeuge

Effizientes Gießen im Garten: Regenmesser selbstgemacht

Artikel zitieren

Ohne regelmäßiges Wässern geht es im Garten meist nicht. Mit unserem nützlichen Upcycling-Regenmesser können Sie die gefallene Niederschlagsmenge richtig einschätzen. Sie erkennen auf einen Blick, ob es erforderlich ist, die Bepflanzung zusätzlich zu gießen.

regenmesser-bauen-newsletter
Ein Regenmesser lässt sich ganz einfach selbst bauen

Wie funktioniert ein analoger Regenmesser?

Dieser Regenmesser fängt Niederschläge in einem Behälter auf. Auch Schnee oder Hagel werden berücksichtigt, sobald sie geschmolzen sind. Hierzu verfügt der Messbecher über eine Skala, an der Sie die Regenmenge ablesen können. Ein Millimeter Flüssigkeit im Glas entspricht einem Liter Regen pro Quadratmeter.

Lesen Sie auch

Für eine genaue Messung ist es wichtig, dass Sie den analogen Regenmesser täglich oder wöchentlich entleeren. Nur so erhalten Sie Ergebnisse, anhand derer Sie die erforderliche Gießmenge zuverlässig bestimmen können.

Bauanleitung für einen mechanischen Niederschlagsmesser

Die Materialien für unseren Regenmesser finden sich normalerweise in jedem Haushalt. Es handelt sich um ein echtes Upcycling-Produkt, das ressourcenschonend ist.

Benötigte Materialien

  • 1 Weckglas oder Glasgefäß mit geradem Boden
  • 1 stabilen Holzstab
  • 1 wasserfesten Fineliner
  • Mehrere stabile Gummiringe
  • 1 alten Trichter
  • wasserfestes Klebeband
  • Wasserwaage

Bauanleitung

  1. Befestigen Sie das Maßband mit Klebestreifen am Glas.
  2. Zeichnen Sie beginnend am Glasboden in 2 oder 5 Millimeterschritte eine gerade, feine Linie.
  3. Arbeiten Sie sehr sorgfältig, um ein möglichst genaues Messergebnis zu erhalten.
  4. Entfernen Sie das Bandmaß.
  5. Um die Verdunstung von Flüssigkeit zu minimieren, stellen Sie den Trichter oben auf das Glas und befestigen Sie diesen mit dem wasserfesten Klebeband.
  6. Bringen Sie das Glas stabil mit mehreren Gummiringen an dem Holzstab an.
  7. Stecken Sie den Stab in den Boden und richten Sie den Regenmesser mit der Wasserwaage aus.

Wie viel muss gegossen werden?

Wie stark Sie wässern sollten, ist zum einen abhängig von der Bepflanzung, zum anderen von der Bodenbeschaffenheit. Als Faustregel gilt: 10 bis 20 Liter Wasser je Quadratmeter sollten in einer Woche nicht unterschritten werden.

Tipp

Besonders genau messen digitale Regenmesser (24,00€ bei Amazon*). Diese sind mit einer Wetterstation verbunden, die Ihnen zusätzlich wichtige Daten wie die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit, den Luftdruck und häufig sogar das zu erwartende Wetter anzeigt. Bei einigen Varianten können Sie die Ergebnisse alternativ via App auf dem Smartphone ablesen.

Bilder: Tinus Potgieter / Shutterstock