Den Ranunkelstrauch pflanzen: Worauf es ankommt!

Bis tief in den Herbst hinein kann er seine buschigen Blüten der Welt präsentieren und für einen Lichtblick an tristen Tagen sorgen. Doch nicht erst im Herbst, sondern lieber schon im Frühjahr sollte man ihn pflanzen, den Ranunkelstrauch. Was ist dabei zu beachten?

Goldröschen pflanzen
Nur an einem geeigneten Standort entfaltet der Ranunkelstrauch sein volles Blütenpotential

Welcher Standort erweist sich als perfekt geeignet?

Ob Sie den Ranunkelstrauch als Sichtschutz, Hecke oder Solitär im Rasen verwenden wollen – geben Sie bei der Wahl des Standorts Acht! Es sollte sich um eine windgeschützte Lage handeln, da die langen Triebe ansonsten umknicken könnten. Ansonsten ist dieser Strauch sehr anspruchslos. Er wächst sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten und Schatten.

Lesen Sie auch

Warum sollte man eine Wurzelsperre anbringen?

Nicht nur auf die Lage gilt es bei der Standortwahl zu achten. Da dieser Strauch gern Ausläufer bildet, sollte er reichlich Platz zur Verfügung gestellt bekommen. Ist das nicht möglich, ist es empfehlenswert, ihn mitsamt einer Wurzelsperre zu pflanzen.

Welche Anforderungen stellt das Gewächs an das Substrat?

Auch die Ansprüche an das Substrat kann man problemlos erfüllen. Im Idealfall ist die Erde:

  • leicht sauer bis neutral
  • kalkarm bis kalkfrei
  • nährstoffreich
  • durchlässig
  • sandig bis lehmig
  • nicht verdichtet
  • nicht zum Austrocknen oder zu Nässe neigend

Wann blüht der Ranunkelstrauch?

Der Ranunkelstrauch blüht zwischen April und Juli. Wenn man seine welken Blüten nach der Blütezeit abschneidet, ist der Strauch gewillt, neue Blütenknospen auszubilden. Diese kann er zwischen August und September öffnen. Bis zum ersten Frost sieht man vereinzelte Blüten.

Wie kann man die Pflanze vermehren?

Im Grunde vermehrt sich der Ranunkelstrauch von ganz alleine. Das tut er mithilfe seiner Ausläufer. Wenn Sie diese abtrennen und an einen anderen Ort einpflanzen, haben Sie das Gewächs erfolgreich vermehrt. Auch eine Stecklingsvermehrung und Aussaat sind möglich, jedoch aufwändiger.

Welche Pflanzpartner kommen neben ihm gut zur Geltung?

Wenn Sie den Ranunkelstrauch als Hecke (Abstand von 50 cm) oder anderweitig im Garten (Abstand von 1 m) einsetzen wollen, können Sie ihn zusammen mit folgenden Gewächsen pflanzen:

  • Forsythien
  • Liguster
  • Kirschlorbeer
  • Feuerdorn
  • Weigelien
  • Deutzien
  • Hartriegel

Tipps

Erfahrungsgemäß blüht der Ranunkelstrauch an schattigen Standorten üppiger als in der Sonne.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.