Rankende Erdbeersorten – ideale Bodendecker und zum Klettern

Die große Mehrheit unter den Erdbeersorten entwickelt mehr oder weniger lange Ranken. Welche Züchtungen sich in dieser Hinsicht besonders hervortun, haben wir für Sie herausgefunden.

Rankende Erdbeeren

Mit Elan durchs Beet und gen Himmel

Um sich als Kletterpflanze oder Bodendecker zu qualifizieren, sind kraftvolle Ranken an Erdbeerpflanzen eine Grundvoraussetzung. Die folgenden Sorten punkten mit genau diesem Attribut und bieten eine herrliche Blüte sowie reichen Fruchtbehang obendrein:

  • Hummi Gento: mehrmals tragend an stabilen Ranken, bildet rasch eine dichte Erdbeerwiese
  • Florika: fungiert als Bodendecker auch unter Gehölzen, jährlicher Zuwachs von bis zu 50 Zentimetern
  • Spadeka: klettert oder kriecht unermüdlich, frühe Ernte ab Juni
  • Montainstar: rankt unermüdlich im Beet und am Klettergerüst
  • Red Panda: ein Klassiker unter den rankenden Erdbeeren mit rosafarbener Blüte

In der Kultivierung hängender Erdbeeren im Pflanzgefäß erweist sich eine prächtige Rankenbildung ebenfalls als Vorteil. Beliebte Sorten sind hier Merosa, Mignonette und Diamant. Sie vereinen ihre Eigenschaft zum vertikalen Anbau mit höchstem Zierwert und köstlichen Erdbeeren.

Nicht rankende Erdbeersorten

Den Jungpflanzen sehen Sie auf den ersten Blick nicht an, ob sie nun Ranken bilden oder nicht. Damit Sie eine fundierte Sorten-Entscheidung treffen, stellen wir Ihnen im Folgenden populäre Sorten vor ohne Ausläufer:

  • Rügen: eine alte Sorte mit buschigem Habitus und mittelgroßen, leckeren Früchten
  • Alexandria: eine Monatserdbeere ohne bemerkenswerten Ausbreitungsdrang
  • Weiße Baron Solemacher: gedeiht straff aufrecht und trägt weiße Früchte
  • Golden Alexandria: goldfarbenes Laub, nicht rankend
  • Déesse des Vallées: immertragende Monatserdbeere ohne Ausläufer

Beim Kauf von Jungpflanzen oder Saatgut ist demzufolge erhöhte Aufmerksamkeit gefragt, wenn Sie rankende Erdbeeren im Visier haben.

Tipps & Tricks

Sind Sie ein Anhänger alter Erdbeersorten? Dann schenken Sie dem kräftig rankenden Klassiker ‘Herzbergs Triumph’ Ihre Aufmerksamkeit. Da diese Traditionssorte aus der berühmten ‘Mieze Schindler’ gezüchtet wurde, besticht sie zugleich mit einer wunderschönen roten Farbe und ausgezeichnetem Aroma.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.