Paprika schälen – drei Methoden, die Schale loszuwerden

Viele Speisen können von Paprika profitieren. Grüne, gelbe und rote Streifen sind nicht nur ein dekorativer Anblick im Salat, sie schmecken auch in Suppen, Pfannengerichten und als Antipasti. Mal darf die Schale dran bleiben, mal muss sie weg.

paprika-schaelen
Einige Mägen reagieren empfindlich auf die Haut von Paprika

Die drei Methoden für die Häutung

Wenn das Rezept schalenfreie Paprikastücke verlangt, lässt sich das mit ein paar Tipps und Tricks leicht bewerkstelligen. Folgende drei Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Schale mit Sparschäler entfernen
  • Paprika mit heißem Wasser überbrühen und Schale abziehen
  • im Backofen rösten und anschließend häuten

Lesen Sie auch

Jede Paprikaschote gründlich waschen

Waschen Sie alle Schoten gründlich sauber, auch wenn die Schale anschließend entfernt wird. Beim Arbeiten können Verunreinigungen leicht über Hände an das Fruchtfleisch gelangen.

Gehen Sie besonders im Stielbereich gründlich vor, denn da setzt sich Schmutz sehr leicht ab. Mit einer Gemüsebürste erreichen Sie auch schwer zugängliche Stellen.

Andere vorbereitende Schritte

Je nach Verwendung der Paprika können vor dem Schälen noch andere Arbeitsschritte notwendig sein:

  • das Entfernen von Stiel und Kernen
  • das Schneiden in kleinere Stücke

Schale mit Sparschäler entfernen

Ein Sparschäler ist kein wirklich optimales Werkzeug, um die Paprikaschale effektiv zu entfernen. Das Fruchtfleisch selbst ist nur wenige Millimeter dünn, da darf keim Millimeter zu viel entfernt werden. Selbst der beste Sparschäler entfernt immer etwas mehr als nur die Schale.

Wenn der Paprika im rohen Zustand weiter verwendet und verzehrt werden soll, stehen allerdings keine besseren Alternativen zur Verfügung.

Schälen Sie den Paprika so, wie Sie auch eine Gurke oder Kartoffel damit schälen würden. Entfernen Sie erst danach den Stiel und das Kerngehäuse.

Tipps

Wählen Sie beim Einkauf nur knackig pralle Schotten aus. Nur diese sind fest genug und dem Sparschäler beim Schälen den notwendigen Widerstand zu bieten.

Heißes Wasser löst die Schale ab

In heißen Gerichten löst sich die Schale von allein ab, was beim Essen sehr störend ist. Wenn Sie die Paprikaschoten für Suppen und Eintöpfe verwenden möchten, sollten Sie sie daher vorher häuten. Das heiße Wasser hat keinen Einfluss auf den späteren Geschmack.

  1. Entfernen Sie alle nicht essbare Teile und zerteilen Sie jede Schote in vier Teile.
  2. Geben Sie die Paprikastücke in einen großen Topf.
  3. Erhitzen Sie in einem Wasserkocher ausreichend Wasser.
  4. Übergießen Sie die Paprikastücke, sie sollten alle vollständig mit Wasser bedeckt sein.
  5. Lassen Sie das Gemüse darin kurz ziehen.
  6. Gießen Sie den Topfinhalt durch ein Sieb.
  7. Schrecken Sie die Paprikateile mit kaltem Wasser ab.
  8. Häuten Sie die Gemüsestücke mit einem kleinen Messer, die Haut sollte sich jetzt gut ablösen lassen.

Paprika im Backofen rösten

Auch die Hitze im Ofen bewirkt, dass sich die Schale vom Fruchtfleisch leichter abziehen lässt. Der Paprikageschmack wird im Backofen ebenfalls verändert. Die Röstaromen, die dabei entstehen, sind allerdings eine geschmackliche Bereicherung. Für die Zubereitung von Antipasti ist die Backofenmethode ideal.

  1. Schneiden Sie die Schoten in etwa 2-3 cm breite Streifen und verteilen Sie sie auf ein Blech, jeweils mit der Hautseite nach oben.
  2. Bepinseln Sie die Schalen mit etwas Öl und schalten Sie die Grillfunktion ein.
  3. Rösten Sie die Paprikas, bis die Schale schwarz wird. Behalten Sie den kurzen Röstvorgang im Auge, damit nicht auch noch das Fruchtfleisch verbrennt.
  4. Lassen Sie die gerösteten Paprikastreifen unter einem feuchten Tuch abkühlen.
  5. Ziehen Sie anschließend die abgekühlte Schale mit der Hand ab.

Fazit für Schnell-Leser:

  • Vorbereitung: Waschen; Stiel und Kerne entfernen; Paprika evtl. in große Stücke schneiden
  • Sparschäler: Ist die einzige Schälmethode, wenn der Paprika roh bleiben soll
  • Ablauf: Frucht vorerst ganz lassen; Schale abschälen; danach weiter verarbeiten
  • Tipp: Nur knackig pralle Früchte lassen sich so schälen
  • Kochendes Wasser: Paprikastücke darin kurz ziehen lassen; kalt abschrecken; Haut abziehen
  • Rösten: Verleiht ein willkommenes Röstaroma; ideal für Antipasti
  • Schritt 1: Entkernen und vierteilen; mit Schale nach oben auf Backblech verteilen
  • Schritt 2: Mit Öl bepinseln und unter dem Backofengrill rösten, bis Schale schwarz wird
  • Schritt 3: Unter feuchtem Tuch abkühlen lassen; danach Schale mit Hand abziehen

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: MBLifestyle/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.