Mein Olivenbaum verliert Blätter – was tun?

Der Olivenbaum zählt zu den ältesten Kulturpflanzen des Mittelmeerraumes - und hat zudem wie kaum eine andere Pflanze mit seinem knorrigen Aussehen die Landschaft dieser Regionen geprägt. Bei guten Bedingungen und richtiger Pflege kann der Echte Ölbaum, wie die Olive auch genannt wird, durchaus mehrere Jahrtausende alt werden. Zimmer- oder Kübeloliven verlieren gerade im Winter oft ihre Blätter. Wir verraten Ihnen, woran das liegt und was Sie dagegen tun können.

Olivenbaum verliert Blätter

Blattabwurf hat viele Ursachen

Eigentlich ist die Olive ein immergrüner Baum, d. h. sie wechselt ihr Laub nicht jahreszeitenbedingt wie Sie es von den hier heimischen Laubbäumen kennen. Sollte Ihre Olive also vermehrt Blätter abwerfen bzw. diese sich gelblich färben, so fühlt Ihr Bäumchen sich nicht wohl. Was Ihrem Baum jedoch konkret fehlt, ist gar nicht so leicht heraus zu bekommen. Wir helfen Ihnen dabei!

Mögliche Gründe für das Abwerfen der Blätter

Wenn Ihre Olive Blätter abwirft, so können mehrere Ursachen dahinter stecken.

  • Lichtmangel, insbesondere im Winter
  • falsche Überwinterung (zu warm, zu kalt, zu viel Wasser, zu wenig Wasser…)
  • zu viel Wasser / Staunässe (in der Folge faulen die Wurzeln)
  • zu wenig Wasser (auch im Winter von Zeit zu Zeit gießen!)

Auf ausreichend Licht achten

Oliven sind im Prinzip recht pflegeleichte Pflanzen, die ihrem Besitzer / Pfleger so schnell nichts übelnehmen. Allerdings brauchen sie unbedingt Sonne – auch und gerade im Winter! Daher sind dunkle Orte wie zum Beispiel Keller zum Überwintern nicht geeignet bzw. sollten nur als Notlösung für eine kurze Zeit genutzt werden. Besser stellen Sie den Topf an einen hellen, aber kühlen Platz, etwa ein Gewächshaus oder ein Treppenhaus. Da viele Olivensorten jedoch keine Zugluft vertragen, sollten Sie zudem für eine zugluftfreie Zone sorgen. Gut geschützt in einer hellen Ecke dürfte sich Ihre Olive wohl fühlen.

Oliven richtig gießen

In der Heimat der Olivenbäume ist es recht trocken, nur in den Wintern regnet es ein wenig mehr. Zudem können gerade ausgepflanzte Oliven sehr tiefe und verzweigte Wurzeln ausbilden, mit denen sie noch den kleinsten Rest Feuchtigkeit aus dem Boden holen können. Aus diesem Grund sollten Sie Oliven nicht zu häufig gießen, denn das Wurzelwerk reagiert sehr empfindlich auf zu viel Feuchtigkeit und fängt dann an zu faulen. Sollte Ihre Olive also ihre Blätter abwerfen, kontrollieren Sie bestenfalls das Substrat sowie die Wurzeln auf Staunässe bzw. Anzeichen von Fäulnis. Topfen Sie in diesem Fall die Pflanze in frisches Substrat ein und entfernen Sie vorsichtig (!) die verfaulten Wurzeln. Gerade im Winter sollte es genügen, nur etwa alle zwei Wochen einmal kräftig zu gießen. Vor jedem neuerlichen Gießen sollte die Erde angetrocknet sein.

Tipps & Tricks

Oliven überwintern am liebsten bei Temperaturen zwischen acht und zehn Grad Celsius. Aus diesem Grund verlieren sie oft ihre Blätter, wenn sie den Sommer über draußen gestanden haben und im Winter schließlich ins geheizte Wohnzimmer geholt werden. Bei milderen winterlichen Temperaturen können Sie Ihre Olive auch – gut eingepackt und geschützt vor dem Frost – an einer geschützten Ecke (z. B. an der Hauswand) draußen stehen lassen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.