Oleander

Oleander-Pilz: Symptome erkennen & bekämpfen

Artikel zitieren

Oleander, bekannt für ihre leuchtenden Blüten und immergrünen Blätter, können anfällig für Pilzkrankheiten sein. Dieser Artikel beschreibt die Symptome von Pilzbefall bei Oleandern, effektive Bekämpfungsmethoden und vorbeugende Maßnahmen, um Ihre Pflanzen gesund zu erhalten.

Oleander Pilzerkrankung
Zu viel Nässe kann zu verschiedenen Pilzerkrankungen führen

Symptome von Pilzbefall erkennen

Ein Pilzbefall kann Ihren Oleander stark schwächen und zeigt sich durch vielfältige Symptome. Je nach Art des Pilzes variieren diese. Um Ihnen die Diagnose zu erleichtern, finden Sie hier die häufigsten Anzeichen:

  • Trockenfäule: Verursacht durch den Pilz Ascochyta, äußert sich Trockenfäule durch braune und schwarze Flecken an Blättern und Trieben. Betroffene Pflanzenteile wirken vertrocknet, obwohl ausreichend gegossen wird.
  • Welkeerscheinungen: Besonders anfällige Blüten und junge Triebe welken und verlieren ihre Vitalität, ohne dass Wassermangel vorliegt. Der Pilz breitet sich Richtung Pflanzenbasis aus und kann im schlimmsten Fall zum Absterben des gesamten Oleanders führen.
  • Graue Beläge: Bei hoher Luftfeuchtigkeit bilden sich auf befallenen Pflanzenteilen graue Beläge, die auf eine starke Verbreitung des Pilzes hindeuten.
  • Rost: Gelbliche bis bräunliche Flecken auf der Blattoberseite und Pusteln auf der Unterseite sind typische Anzeichen für Rost. Die Blätter welken und fallen frühzeitig ab, die Pflanze wird insgesamt geschwächt.

Pilzbefall effektiv bekämpfen

Ist Ihr Oleander von einem Pilz befallen, ist schnelles Handeln gefragt. Die folgenden Maßnahmen helfen Ihnen bei der Bekämpfung:

  • Entfernen befallener Pflanzenteile: Schneiden Sie alle befallenen Blätter, Triebe und Blüten umgehend ab und entsorgen Sie diese sicher im Hausmüll, um eine weitere Ausbreitung des Pilzes zu verhindern.
  • Anwendung von Fungiziden: Fungizide, speziell für Oleander geeignet, unterstützen die Bekämpfung des Pilzes. Beachten Sie unbedingt die Anwendungshinweise und Sicherheitsvorkehrungen auf der Verpackung.
  • Pflanzenstärkung: Gesunde und kräftige Pflanzen sind widerstandsfähiger gegen Krankheiten. Stärken Sie Ihren Oleander über den Sommer hinweg mit einer wöchentlichen Gabe Schachtelhalm-Extrakt. Der hohe Kieselsäuregehalt erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Pilze.
  • Luftfeuchtigkeit reduzieren: Da Pilze feuchte Bedingungen lieben, sollten Sie für eine gute Luftzirkulation sorgen und einen zu dichten Pflanzenwuchs vermeiden.
  • Hygiene im Garten: Um die Ausbreitung von Pilzsporen zu verhindern, reinigen und desinfizieren Sie Ihre Gartengeräte nach jedem Einsatz an befallenen Pflanzen gründlich.

Pilzbefall vorbeugen

Pilzbefall vorbeugen

Regelmäßige Pflege und der richtige Standort verhindern Pilzbefall beim Oleander

Vorbeugen ist bekanntlich besser als heilen. Mit den folgenden Maßnahmen schützen Sie Ihren Oleander effektiv vor Pilzkrankheiten:

  • Gesunde Pflanzen auswählen: Achten Sie beim Kauf Ihres Oleanders darauf, dass die Pflanze kräftig ist und keine Krankheitsanzeichen aufweist.
  • Standortwahl: Wählen Sie einen sonnigen Standort mit guter Luftzirkulation, um die Vitalität des Oleanders zu fördern.
  • Gießverhalten: Gießen Sie Ihren Oleander regelmäßig, aber vermeiden Sie Staunässe.
  • Ausgewogene Ernährung: Sorgen Sie für eine ausgewogene Nährstoffversorgung, um die Widerstandskraft der Pflanze zu stärken.
  • Optimale Überwinterung: Überwintern Sie Ihren Oleander an einem kühlen, trockenen und gut belüfteten Ort, um das Risiko eines Pilzbefalls zu minimieren.
  • Vorbeugende Fungizid-Behandlung: Behandeln Sie Ihren Oleander im Frühjahr und Herbst vorbeugend mit einem Fungizid. Beachten Sie die Anwendungshinweise und Sicherheitsvorkehrungen auf der Verpackung.