So vermehren Sie ein Monstera deliciosa mit Stecklingen

Mit Stecklingen können Sie Ihr Köstliches Fensterblatt sortenrein und unkompliziert vermehren. Um dem hohen Feuchtigkeitsbedarf der exotischen Blattschmuckpflanze Rechnung zu tragen, ist die klassische Vorgehensweise um ein wichtiges Detail zu modifizieren. Wie Sie es richtig machen, erfahren Sie hier.

Köstliches Fensterblatt Vermehrung
Die Stecklinge für die Vermehrung der Monstera deliciosa müssen Luftwurzeln haben
Früher Artikel Monstera deliciosa durch Ableger vermehren – So gelingt es

Monstera deliciosa Steckling richtig schneiden – So geht es

Im Frühjahr ist die beste Zeit, um einen Steckling von seiner Mutterpflanze abzuschneiden. Wählen Sie ein junges, gesundes Blatt aus, das über einen kräftigen Stiel und mindestens eine Luftwurzel verfügt. Schneiden Sie den Kopfsteckling mit einem scharfen, sauberen Messer 0,5 bis 1,0 cm unterhalb dieser Luftwurzel ab. Anschließend legen Sie den Ableger für 1 Stunde beiseite, damit die Schnittwunde trocknet.

Lesen Sie auch

So gelingt die Bewurzelung im Handumdrehen

Während die Schnittstelle am Steckling trocknet, füllen Sie einen ausreichend großen Anzuchttopf mit einem Mix aus Einheitserde und Sand zu gleichen Teilen. So verfahren Sie weiter:

  • Den Steckling mitsamt seiner biegsamen Luftwurzeln in die Anzuchterde setzen
  • Angießen mit Regenwasser oder abgestandenem Leitungswasser
  • Am halbschattigen, warmen Fensterplatz das Substrat konstant leicht feucht halten
  • Keinen Dünger verabreichen

Ihr Köstliches Fensterblatt wurzelt zügiger, wenn Sie dem Steckling eine transparente Plastiktüte überstülpen. Tragen Sie dabei bitte dafür Sorge, dass es zwischen Tüte und Steckling keine Berührungspunkte gibt. Als Abstandhalter sind beispielsweise 2 bis 3 Holzstäbchen geeignet. Damit sich unter der Haube kein Schimmel bildet, wird diese täglich am Morgen und Abend gelüftet.

Wenn ein frisches Blatt sprießt, kann die Abdeckung entfernt werden. Nach 4 bis 6 Wochen hat sich ein stabiles Wurzelsystem gebildet, sodass Sie Ihr junges, Köstliches Fensterblatt umtopfen können. Jetzt mündet die Anzucht in das normale Pflegeprogramm für ein adultes Monstera deliciosa.

Tipps

Sollte Ihr Köstliches Fensterblatt durch ein Missgeschick einmal ein Blatt verlieren, das mitsamt Stängel abbricht, werfen Sie es nicht weg. Obschon sich am Ableger keine fertige Luftwurzel befindet, bestehen gute Aussichten auf eine Bewurzelung im Wasserglas. Allerdings nimmt diese Variante der vegetativen Vermehrung 8 bis 9 Monate in Anspruch, bis sich am Steckling ein eigenes Wurzelsystem entwickelt hat.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.