Die Frucht eines Monstera deliciosa – Tipps zu Optik und Genuss

Als Zimmerpflanze sorgt ein Köstliches Fensterblatt für Furore, wenn es sich im fortgeschrittenen Alter zu einer Blüte entschließt. Die daraus entstehende Frucht ist für den Verzehr geeignet, obschon alle anderen Pflanzenteile giftig sind. Alles zum Aussehen, zu den Inhaltsstoffen und dem Geschmack erfahren Sie hier.

Köstliches Fensterblatt Frucht
Die Frucht der Monstera Deliciosa ist giftig
Früher Artikel Ist das Monstera deliciosa giftig? Nächster Artikel Monstera deliciosa durch Ableger vermehren – So gelingt es

Lange Reifezeit bringt mächtige Fruchtkolben hervor

Am optimalen Standort erblüht ein Köstliches Fensterblatt, wenn es ein Alter von 10 Jahren oder mehr erreicht hat. Aus den typischen Blüten eines Aronstabgewächses entstehen im Verlauf von 12 Monaten Kolbenfrüchte mit einer Länge von bis zu 20 cm. Unter einer Schale von dunkelgrünen Plättchen befindet sich ein creme-weißes, essbares Fruchtfleisch. Angesichts dieser langen Reifezeit können sich an einer Pflanze zeitgleich Blüten, unreife und reife Früchte befinden.

Tipps für einen köstlichen Genuss

Der Verzehr einer unreifen Monstera deliciosa Frucht wird Ihnen kein Vergnügen bereiten. In diesem Zustand ist das Fruchtfleisch hart und extrem sauer im Geschmack. Der hohe Gehalt an Oxalsäure wird selbst einem robusten Magen sehr zu schaffen machen. Unter den folgenden Prämissen wird ein Köstliches Fensterblatt seinem Namen gerecht:

  • Die zuvor dunkelgrüne Schale hat sich hellgrün verfärbt
  • Die kleinen Plättchen lassen sich einfach lösen oder fallen von selbst ab
  • Das Fruchtfleisch ist creme-weiß und weich
  • Die Frucht verströmt einen aromatischen Duft, der an Pfirsich erinnert

Sie können die Frucht wie einen Maiskolben frisch verspeisen. Geschmack und Konsistenz des Fruchtfleisches ähneln Ananas und Bananen, worauf der scherzhafte Name Ananasbanane zurückzuführen ist. Mit einem Gehalt von 77,8 Prozent Wasser, 1,8 Prozent Eiweiß und 0,85 Prozent Mineralstoffen je 100 Gramm genießen Sie eine gesunde Frucht, die dank schlappen 74 Kalorien nicht auf den Hüften landet.

Tipps

Fälschlicherweise wird ein Köstliches Fensterblatt im Handel häufig als Philodendron angeboten. Beide Zimmerpflanzen gehören zwar zur Familie der Aronstabgewächse, repräsentieren hier indes zwei unterschiedliches Gattungen. Das kann fatale Folgen haben, das die Früchte eines Philodendron giftig sind und nach einem Verzehr schlimme Übelkeit hervorrufen. Fragen Sie beim Erwerb der Pflanze daher gezielt nach dem botanischen Namen Monstera deliciosa.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.