Möhren einkochen und lange haltbar machen

Auch wenn es die leckeren Knollen zwischenzeitlich das ganze Jahr frisch im Handel zu kaufen gibt, lohnt es sich, Ernteüberschüsse durch Einwecken zu konservieren. Aus dem Glas schmecken Karotten ausgesprochen aromatisch. Sie lassen sich zudem unkompliziert zu Salat oder einer Beilage weiterverarbeiten und sind deshalb perfekt für die schnelle Küche.

moehren-einkochen
Eingelegte Karotten sind lecker und gesund

Benötigte Utensilien

Zum Einkochen von Möhren benötigen Sie nicht viel. Neben einem Wecktopf oder dem Backofen brauchen Sie nur geeignete Gläser. Dies können sein:

  • Weckgläser mit Deckel, Gummidichtung und Metallklammer,
  • Twist-off-Gläser mit unversehrter Dichtung,
  • Gläser, bei denen der Deckel mit Gummiring mittels einer Metallspange am Glas befestigt ist. Diese sind jedoch nur mit Einschränkungen nutzbar, da sich das Vakuum bei diesen nicht überprüfen lässt.

Lesen Sie auch

Möhren für das Einkochen vorbereiten

Zutaten

  • 1 kg Möhren
  • 1 l Wasser
  • 80 g Salz

Zubereitung

  1. Gläser für zehn Minuten in kochendem Wasser sterilisieren und umgedreht auf ein Küchenhandtuch stellen.
  2. Wasser in das Spülbecken einlassen und die Karotten mit einer Bürste säubern.
  3. Enden abschneiden, schälen.
  4. Möhren in mundgerechte Stücke schneiden und in die Gläser füllen.
  5. Babymöhren können Sie im Ganzen einkochen, sofern Sie mindestens einen Zentimeter kürzer sind, als das Glas hoch ist.
  6. Wasser aufkochen, Salz einrieseln lassen und weiter kochen, bis sich alle Kristalle aufgelöst haben.
  7. Sud über die Möhren gießen, diese müssen vollständig von der Flüssigkeit bedeckt sein.
  8. Sofort verschließen.

Einkochen im Wecktopf

  1. Stellen Sie die Gläser auf den Rost des Einkochautomaten. Sie dürfen sich seitlich nicht berühren.
  2. Wasser auffüllen. Das Einkochgut muss zu mindestens drei Vierteln im Wasserbad stehen.
  3. Bei 90 Grad 120 Minuten einwecken.
  4. Mit der Zange herausnehmen und auskühlen lassen.
  5. Überprüfen, ob die Gläser dicht verschlossen sind.
  6. Kühl und dunkel lagern.

Einkochen im Backofen

  1. Gläser in die Fettpfanne stellen und 2 bis 3 Zentimeter Wasser angießen.
  2. Auf unterster Schiene in die Röhre schieben.
  3. Auf 120 Grad einstellen.
  4. Sobald Bläschen in den Gläsern aufsteigen, ausschalten und für weitere 30 Minuten im Backofen belassen.
  5. Herausnehmen und überprüfen, ob sich ein Vakuum gebildet hat.
  6. Kühl und dunkel lagern.

Varianten

Sie können dem Sud diverse Gewürze beigeben, die den Möhren ein interessantes Aroma verleihen. Sehr gut passen:

  • Koriander,
  • Basilikum,
  • Estragon,
  • Minze,
  • Lorbeer.

Wer ein leicht süßes Karottenaroma liebt, fügt dem Sud 2 EL Zucker bei. Für angenehme Schärfe sorgt ein Stück gehackter Ingwer.

Tipps

Eingekochte Karotten halten sich 18 bis 24 Monate, vorausgesetzt, die Gläser sind dicht verschlossen und Sie haben beim Einwecken sehr sauber gearbeitet.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Africa Studio/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.