Das richtige Schneiden der Mistel

Wenn der geliebte Obstbaum von einem Mistelbefall betroffen ist, hilft meist nur ein radikaler Schnitt. Das Schneiden der Mistel muss gründlich und möglichst gewaltfrei vonstattengehen, um die Rinde des Wirtsbaumes nicht dauerhaft zu beschädigen.

mistel-schneiden
Beim Schneiden der Mistel ist Vorsicht geboten

Wie lässt sich die Mistel richtig schneiden?

Die Mistel muss so nahe wie möglich am Ast oder Stamm ihres Wirtsbaumes abgeschnitten werden. Auf diese Weise können Sie ein weiteres Aufkeimen weitestgehend unterbinden. Wenn sich die Mistel auf einem Ast befindet, sollte dieser unter Umständen komplett entfernt werden. Dies klingt zwar im ersten Moment besonders radikal, ist jedoch meist die einzige Lösung für eine rückstandslose Entfernung des Gewächses. Dafür müssen Sie den Ast rund 30 bis 50 Zentimeter hinter der Mistel abschneiden.

Lesen Sie auch

Warum ist das rückstandslose Schneiden der Mistel so wichtig?

Damit der Baum kein weiteres Mal von einem Mistelbefall betroffen ist, muss die Pflanze besonders gründlich entfernt werden. Selbst der kleinste Teil einer Mistel kann für einen erneuten Ausbruch sorgen. Wenn das Gewächs bereits Beeren trägt, dürfen auch diese keinesfalls zurückgelassen werden. Jede einzelne Beere kann schließlich ebenfalls einen weiteren Wuchs verursachen. Eine regelmäßige Kontrolle des Wirtsbaumes ist deshalb von besonderer Wichtigkeit. Schneiden Sie daher jeden neuen Trieb umgehend ab, um Ihren Baum langfristig zu schützen.

Von welchen Wirtsbäumen sollte die Mistel abgeschnitten werden?

Wenn der Obstbaum Misteln trägt, sollte das Gewächs umgehend entfernt werden. Diese entzieht dem Baum eine bedeutende Menge an Wasser und Nährstoffen. Dies beeinträchtigt schlussendlich nicht nur die Gesundheit des Baumes, sondern bringt auch negative Folgen für die Früchte mit sich. Außerdem sollten geschwächte Bäume unbedingt beobachtet werden. Der Mistelbefall kann einem kranken Wirtsbaum erheblichen Schaden zufügen. Dies kann letztendlich zu einem kompletten Absterben des Baumes führen.

Tipp

Der perfekte Zeitpunkt zum Schneiden der Mistel

Damit die Mistel gründlich entfernt werden kann, eignet sich die Winterzeit für das Schneiden des Gewächses am besten. Im November und Dezember ist die Baumkrone des Wirtsbaums durch den Blattverlust besonders licht und dadurch gut einsehbar. Zu dieser Zeit können die meisten Misteln entdeckt und beseitigt werden. Die Bekämpfung des Mistelbefalls ist maßgeblich für die Regeneration des Baumes verantwortlich.

Text: Isabella Taller
Artikelbild: Art_Pictures/Shutterstock