Lungenkraut pflanzen: Standort, Boden, Pflanzzeit und mehr

Es bildet mit seinem Laub einen dichten Teppich und mit seinen rosa, rot, violett bis blau gefärbten Blüten spricht es das Auge an. Das Lungenkraut kann man im Frühjahr vor allem in Laubwäldern antreffen. Wie man es pflanzt, lesen Sie nachfolgend!

Lungenkraut anbauen
Lungenkraut gedeiht am besten an einem schattigen Plätzchen mit nährstoffreichem Boden
Früher Artikel Lungenkraut – am Standort wird die Sonne zum Feind Nächster Artikel Das Lungenkraut – mit dieser Pflege kerngesund!

Welcher Standort ist für diese Staude geeignet?

Der ideale Standort für das Lungenkraut befindet sich unter Laubbäumen oder in Gebüschen. Es braucht einen Platz, an dem es vor der prallen Sonne geschützt ist. Der Grund ist unter anderen, dass seine Blätter in der Sonne zu schnell welken. Wählen Sie also einen halbschattig bis schattig gelegenen Standort für Ihr Lungenkraut aus!

Welches Substrat kommt dem Lungenkraut zugute?

Da das Lungenkraut insbesondere gern in Wäldern wächst und sich an die dortigen Verhältnisse angepasst hat, braucht es einen humusreichen Untergrund. Weiterhin vorteilhaft sind:

  • hoher Nährstoffgehalt
  • gute Durchlässigkeit
  • ein nicht zu trockenes, sondern eher leicht feuchtes Milieu
  • gern die Erde vor dem Pflanzen mit Kompost anreichern

Wann und wie sät man das Lungenkraut?

Am einfachsten ist es, das Lungenkraut zu säen. Der optimale Zeitraum für die Aussaat ist zwischen März und April gekommen. Bei den Samen handelt es sich um Kalt- und Lichtkeimer. Säen Sie sie daher maximal 0,5 cm tief! Bis zur Keimung dauert es bei anhaltender Bodenfeuchtigkeit 2 bis 4 Wochen.

Welche Pflanznachbarn eignen sich?

Diese Staude sieht neben vielen anderen blühfreudigen Stauden fantastisch aus. Gut machen sich Kombinationen mit kontrastgebenden Frühlingsblühern. Hier ein paar Beispiele für geeignete Pflanznachbarn:

  • Schlüsselblumen
  • Maiglöckchen
  • Osterglocken
  • Tulpen
  • Elfenblumen
  • Golderbeeren
  • Zinnien
  • Primeln
  • Funkien
  • Margeriten
  • Salomonsiegel
  • Bechermalven
  • Farne
  • Bergenien

Wann blüht das Lungenkraut?

Oftmals blüht das Lungenkraut schon im März – doch spätestens im April. Seine Blüten nehmen im Verlauf der Blütezeit andere Farben an. Erst sind sie rosa, dann lila und schließlich blau gefärbt. Nach der Blüte sollte als Pflege ein Rückschnitt erfolgen.

Tipps

Da das Lungenkraut in kleinen Gruppen am besten zur Geltung kommt, sollten Sie es nicht in Einzelstellung pflanzen. Halten Sie jedoch bei Gruppenpflanzungen einen Abstand von mindestens 20 cm zwischen den einzelnen Exemplaren!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.