Lavendelheide im Winter
Die meisten Arten der Lavendelheide sind gut winterhart

Lavendelheide – für unsere Breiten ausreichend winterhart?

Die Lavendelheide, die auch als Schattenglöckchen bezeichnet wird, findet ihr hierzulande an vielen Plätzen ein Zuhause dank gärtnerischen Zutuns. Doch was passiert im Winter mit ihr? Übersteht sie Frost oder braucht sie einen Schutz vor der Kälte?

Früher Artikel Lavendelheide – das Schneiden will gelernt sein

Bis -23 °C winterhart

Diese immergrüne Pflanze aus der Familie der Heidekrautgewächse ist für den Winter in unseren Breiten gut gerüstet. Sie übersteht Temperaturen bis -23 °C ohne Probleme. Aus diesem Grund ist grundsätzlich kein Winterschutz von Nöten.

Die Lavendelheide mag keine Wintersonne

Obgleich die Lavendelheide winterhart ist, verträgt sie Wintersonne schlecht. Wenn im Winter starker Frost herrscht und gleichzeitig die Sonne scheint, geht es den Blütenknospen an den Kragen. Diese bilden sich im Herbst und überdauern den Winter bis zum Frühling an den Trieben. Frost und Sonne können sie erfrieren lassen. Dann heißt es: Keine Blüte im kommenden Frühling.

Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, eine Lavendelheide, die in der Sonne einen Standort hat, im Winter zu schützen. Sie sollte mit Laub oder Reisig bedeckt werden, so dass das Sonnenlicht nicht auf die Blütenknospen fallen kann. Im Februar sollte die Abdeckung wieder entfernt werden.

Pflege kurz vor und während der Winterzeit

Vor dem Einbruch des Winters können Sie als Pflege zu lange, zu dicht stehende und tote Triebe entfernen. Die beste Zeit ist entweder kurz nach der Blütezeit oder im Herbst gekommen. Der Schnitt wird mit einer Gartenschere nicht zu radikal durchgeführt.

Winterzeit heißt nicht, dass Sie die Füße hochlegen können und sich die ganze Zeit nicht um die Lavendelheide kümmern müssen. Da diese Pflanze ein immergrünes Laub besitzt, das auch im Winter Wasser verdunstet, spielt das Gießen in Trockenzeiten eine wichtige Rolle. Gießen Sie nur sparsam und ausschließlich an frostfreien Tagen! Denken Sie daran, dem Gießwasser keinen Dünger beizumengen!

Lavendelheiden im Topf schützen

Lavendelheiden im Topf müssen im Winter geschützt werden:

  • vorsichtig schneiden
  • Topf mit Vlies, Jute oder Luftpolsterfolie umwickeln
  • Topf auf Holz- oder Styroporblock stellen
  • geschützten Platz z. B. an Hauswand wählen

Tipps & Tricks

Die Art Pieris forrésii ist hierzulande nicht gut winterhart. Sollte generell geschützt oder einquartiert werden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Sind Erdbeersamen sorten rein?

    Hallo, wie der Titel es verrät: Sind Samen von der Erdbeere sortenrei oder muss ich mit Kreuzungen mit anderen Erdbeersorten rechnen? LG Jester

  2. Ingwer selbst anbauen

    Die Ingwerwurzel ist uns seit langem als fernöstliche Wurzel bekannt, hat sich jedoch in der westlichen Welt immer mehr als tolle, gesunde Wurzel ihren Platz in den Lebensmittel-Märkten erobert. Und immer mehr wird ihre gesunde Vielfalt erkannt. Da ich die Ingwerwurzel bereits seit vielen Jahren schätze und vewende, habe ich mich heute, im übertragenen Sinne, entschlossen, ein Loblied auf sie zu singen. Da sind erst einmal die gesunden Nährstoffe in der Wurzel, sie ist reich an: Vitamin C und Magnesium Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor Vitaminen und Mineralstoffen Das Rhizom wirkt antibakteriell und hemmt die Vermehrung der Viren. Wir []

  3. Natürlicher Schwimmteich. Erfahrungen mit professionellen EPDM Verlegern.

    Niederländer hier, Verzeihung bitte für die Sprachfehler. Ich wohne im PLZ Bereich 29. Hat jemand Erfahrung mit professionellen EPDM Verlegern? Ich habe einen großen Natürlichen Schwimmteich gebaut mit Sandsäcken, etwa 12x8 qm. Bin auf der Suche nach jemanden deren die Folie usw. verlegt. Würde mich freuen wenn jemand jemand empfehlen könnte.

  4. Johanneskraut

    Inwiefern unterscheidet sich das Johanniskraut zu seinen anderen Unterkategorien und Gattungen? Einige haben ja Beeren und einige nicht? Welche bekannte hat Beeren und welche nicht??? Wo ist bei den beiden Bildern der Unterschied? Wie heißen diese unterschiedlichen Gattungen und welche dient der Heilkunde?

    DerHampelHeinzler
    DerHampelHeinzler
  5. Calamondin Blattabwurf

    Hallo... Ich mache mir ernsthafte Sorgen um meinen ca. 10 Jahre alten Calamondin. Bisher hat er zusammen mit einer Zitrone jeden Winter gut überstanden. Beide stehen ohne Zugluft im Haus unter zwei Pflanzenlampen. Die Lampen laufen jeden Tag von 8-18 Uhr. Ist die Erde in einer Tiefe von ca 2 cm trocken gibt es Wasser. Für gute Luftfeuchtigkeit mind. 2 mal am Tag die Wassersprühflasche. Vor zwei Wochen hat der Calamondin angefangen seine Blätter einzukringeln und abzuschmeißen. Diverse Früchte vertrocknen. Nun passiert das gleiche mit der Zitrone. Ich bin absolut ratlos, was ich falsch gemacht habe. Ich würde mich riesig []

  6. Aprikose

    muss man 2 Bäume in unmittelbarer Nähe haben oder ist die Aprikose selbstbestäubend?