Lavendelheide – am passenden Standort langlebig und blühfreudig

Zwar ist die Lavendelheide giftig. Doch dies hält Pflanzenliebhaber nicht davon ab, sie zu pflanzen. Immerhin besticht sie mit ihrem immergrünen Laub und ihrer reichen und farbintensiven Blütenflor. Doch wo fühlt sie sich am besten aufgehoben?

Schattenglöckchen Standort
Die Lavendelheide mag es lieber schattig
Nächster Artikel

Halbschatten bis Schatten in einer geschützten Lage

In der vollen Sonne wird das Schattenglöckchen in Stress versetzt und neigt zum Austrocknen. Hier sollte eine Mulchschicht das A und O sein. Ideal ist ein halbschattiger bis schattiger Platz geeignet, der sich in einer vor Wind, Mittagshitze und Wintersonne geschützten Lage befindet.

Da das Schattenglöckchen ähnliche Ansprüche wie Rhododendren, Farn und Funkien hat, kann es gern in Nachbarschaft zu diesen stehen. Der Boden sollte, um den späteren Pflegeaufwand gering zu halten, folgende Merkmale aufweisen:

  • humos
  • durchlässig
  • feucht
  • leicht sauer
  • kalkarm

Tipps & Tricks

Im Halbschatten entwickeln sich mehr Blüten und im Schatten ein dichteres Laub (optimal für Hecken).

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.