Lauch waschen: So wird das Gemüse wirklich sauber

Porree zu waschen hat es in sich: Durch die vielen Schichten der Stangen können sich Schmutz und ungeliebte Untermieter wunderbar verstecken und sind auf den ersten Blick nicht ganz einfach abzuwaschen. Mit der richtigen Technik ist es aber gar nicht so schwer, das Gemüse zu säubern und für den Verzehr vorzubereiten.

lauch-waschen
Oft versteckt sich unter den Blättern Erde

Vorbereitung

Entfernen Sie zunächst mit einem sehr scharfen Küchenmesser den Wurzelansatz sowie die äußeren, meist unschönen Blätter und halbieren Sie die Stange. Nun lässt sich der Lauch zum Waschen problemlos auffächern.

Lesen Sie auch

Lauch gründlich waschen

  1. Reinigen Sie den Lauch unter fließendem Wasser.
  2. Halten Sie die Stange hierfür zunächst so, dass die geschlossene Seite nach oben zeigt. Auf diese Weise lassen sich Sandkörner und Erdpartikel abspülen.
  3. Drehen Sie die Stange anschließend um und spülen Sie das Ende gut ab.
  4. Gründlich ausschütteln und mit Küchenkrepp abtupfen.

Lauch schneiden

Je nach Gericht wird die ganze Stange oder nur der helle Part des Porrees verwendet. Werfen Sie eventuell nicht benötigte, gewaschene Teile aber nicht einfach weg, sondern sammeln Sie diese zusammen mit anderen Gemüseresten in einer Dose im Tiefkühlschrank. So haben Sie bei Bedarf stets frisches Suppengemüse zur Hand.

Lauch können Sie in feine Ringe geschnitten oder in größere Stücke zerteilt, beispielsweise zum Überbacken, verwenden.

Manchmal ist ein zweiter Waschgang erforderlich

  1. Stellen Sie beim Schneiden fest, dass sich immer noch Sandreste im Lauch befinden, trennen Sie die Ringe vorsichtig mit den Fingern und geben Sie den Porree in ein Sieb.
  2. Reinigen Sie das Gemüse nochmals gründlich unter fließendem Wasser, bis Sie keinerlei Erdreste mehr entdecken können.

Weitere Küchentipps

  • Lauch hat ganzjährig Saison.
  • Von Juni bis September erhalten Sie milden Sommerlauch, der sich gut als Gemüsebeilage eignet.
  • Der Geschmack des Winterporrees, den Sie von Oktober bis Mai im Handel finden, ist kräftig und schärfer. Der Geschmack ist umso intensiver, je dunkler die Blätter gefärbt sind.
  • Der dunkelgrüne Teil der Blätter ist zudem recht hart. Verwenden Sie diese bevorzugt als aromatische Suppeneinlage.
  • Achten Sie beim Einkauf auf knackige Stangen. Porree, dessen Wurzelhaare braun verfärbt sind und der schon schlaffe Blätter hat, ist nicht mehr frisch und hat bereits viel von seinem tollen Aroma eingebüßt.

Tipps

In einigen Küchen fristet Lauch ein Schattendasein und dient allenfalls dazu, Suppen zu aromatisieren. Dabei kann das Gemüse so viel mehr und schmeckt gebraten, gekocht und überbacken ausgesprochen lecker.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: MaChar/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.