Nützliche Tipps zum Laub harken

Hat der Laubabwurf der Bäume erst einmal begonnen, scheint er kein Ende zu nehmen. Erst gestern haben Sie alle Blätter zusammengetragen und schon am nächsten Morgen ist nichts mehr von Ihrer Arbeit zu sehen. Für den einen ein Ärgernis, ein anderer reibt sich die Hände und freut sich auf die Herausforderung des neuen Tages. Mit den Tipps zum Laub harken auf dieser Seite finden bald alle Gärtner Gefallen an der Arbeit.

laub-harken
Mit einer Harke lässt sich Laub gut vom Rasen entfernen

Bestimmte Stellen aussparen

Nicht nur weil das Laub im Herbst schnell überhand gewinnt, wenn Sie es nicht regelmäßig aufharken, ist es sehr wichtig, dass Sie die Blätter aus dem Garten entfernen. Vor allem auf der Rasenfläche hat das nicht nur optische Gründe. Im Gegensatz zu Pflanzen und Blumen stellt Rasen sein Wachstum im späten Herbst nicht ein. Die Halme benötigen daher Energie, die sie bei der Fotosynthese, der Umwandlung von Licht und Sauerstoff zu Zucker gewinnen. Liegen bleibendes Laub verhindert die Sonneneinstrahlung und die Luftzirkulation, weshalb sich braune, vertrocknete Flecken auf der Grünfläche bilden.
Anders verhält es sich in den Beeten. Hier erweist sich liegen bleibendes Laub als durchaus nützlich, denn es dient

  • als Dünger
  • als Winterschutz
  • als Winterquartier für nützliche Kleintiere

Lesen Sie auch

Worauf achten?

Während Sie das Laub im Herbst ruhig radikal entfernen dürfen, sollten Sie im Frühjahr etwas behutsamer sein. Zu dieser Zeit sprießen nämlich Krokusse und andere Neuaustriebe auf der Grünfläche. Harken Sie diese auf keinen Fall aus dem Boden. Die Frühlingsboten wachsen kein zweites Mal nach. Anstelle einer Harke verwenden Sie besser einen Laubbesen.

Nützliche Hilfsmittel

Wer körperlich schon etwas angeschlagen ist, sollte statt zu der Harke zum Rasenmäher greifen. Dank elektrischer Unterstützung sparen Sie sich nicht nur das Bücken, sondern auch viel Zeit.

Wie Sie Ihr zusammen geharktes Laub entsorgen, lesen Sie hier.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: encierro/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.