Kokosnuss eine Nuss

Ist die Kokosnuss eine Nuss?

So beliebt und bekannt die Kokosnuss auch ist, weiß sie kaum jemand botanisch richtig einzuordnen. Die zu den Steinfrüchten zählende Kokosnuss wächst an einem tropischen Baum, der zu den Palmengewächsen gehört.

Die Nuss, die keine ist

Botanisch gesehen ist die Kokosnuss eine einsamige Steinfrucht und gar keine echte Nuss. Oft hat die etwa 20 bis 30 cm lange Frucht eine leicht dreieckige Form. Sie wiegt im reifen Zustand zwischen 900 und etwa 2500 Gramm. Der eigentliche Samen ist von drei miteinander verwachsenen Schichten umgeben.

Die äußere Schale ist sehr hart. Auf einer Seite sind drei so genannte Keimlöcher zu sehen, von denen jedoch nur eines einen aktiven Keim enthält. Dieses Keimloch ist etwas weicher als die beiden inaktiven. Dort wird die Nuss auch angebohrt, um das Kokoswasser zum Trinken zu entnehmen.

Tipps & Tricks

Die Kokosnuss ist keine echte Nuss, sie gehört zu den Steinfrüchten.

UE

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum