Kiefer Samen zum Keimen bringen- so gelingt es garantiert

Möchten Sie eine eigene Kiefer heranziehen? Zugegeben, den Nadelbaum von Anfang an eigenständig aus Samen zu ziehen, erfordert Mühe und Geduld. Nicht immer ist die Anzucht erfolgreich. Eine Alternative sind Stecklinge aus dem Fachhandel. Nehmen Sie sich aber Zeit, um die Kiefer Samen zum Keimen zu bringen, werden sie später umso stolzer auf Ihre eigene kleine Kiefer sein. Der folgende Ratgeber gibt Ihnen hilfreiche Tipps an die Hand, wie Sie Kiefer Samen zum Keimen bringen.

kiefer-samen-zum-keimen-bringen
Kiefernsamen sollten stratifiziert werden

Wo sind Kiefer Samen erhältlich?

Für eine eigene Aufzucht sind Samen natürlich unabdingbar. Für die Beschaffung existieren zwei Möglichkeiten:

  • Erwerb aus der Baumschule
  • selbstständiges Sammeln von Kiefer Zapfen

Lesen Sie auch

Tipps

Kiefer Zapfen reifen im späten August. Machen Sie sich am besten an einem trockenen Herbsttag auf die Suche. Da sich die Früchte nur bei Trockenheit und Wärme öffnen, sollten Sie Ihre Ausbeute anschließend direkt in die Sonne legen, um an die Samen zu gelangen.

Die Spreu vom Weizen trennen

Leider keimen nicht alle Kiefer Samen zuverlässig. Um herauszufinden, welche Samen sich für das Einsetzen in die Erde eignen, führen Sie folgenden Test durch:

  1. füllen Sie ein großes Glas mit lauwarmen Wasser
  2. geben Sie die Samen hinein
  3. die brauchbaren Samen sinken zu Boden, die leeren Samen schwimmen an der Wasseroberfläche
  4. machen Sie eine Probe, indem Sie einige vermeidlich leere Samen aufschneiden
  5. sind diese trotzdem gefüllt, warten Sie noch eine Weile, bis alle vollen Samen auf den Boden gesunken sind

Kiefer Samen stratifizieren

Eigentlich können Sie Ihre Kiefer Samen sogleich in die Erde setzen. Um den Keimungsvorgang zu beschleunigen, ist eine Stratifizierung jedoch empfehlenswert. So gehen Sie vor:

  1. informieren Sie sich über die Stratifizierungsdauer der von Ihnen gewählten Kiefern Art
  2. befeuchten Sie ein Tuch
  3. schlagen Sie die Samen darin ein
  4. geben Sie das Tuch in einen Plastikbeutel
  5. bewahren Sie diesen bei 5°C im Kühlschrank auf
  6. ein Strohhalm im Plastikbeutel sichert eine ausreichende Sauerstoffversorgung der Samen

Merkmale der einsetzenden Keimung

Haben Sie die Anleitung bis zu diesem Punkt gewissenhaft befolgt, werden die Samen bald zu keimen beginnen. Kontrollieren Sie den Fortschritt regelmäßig. An den folgenden Merkmalen erkennen Sie, dass Ihre Arbeit Früchte trägt:

  • der Same reißt auf
  • der Ansatz einer Wurzel wird deutlich

Zeigen sich nach mehreren Wochen noch keine Ergebnisse, können Sie erneut versuchen, den Samen zum Keimen zu bringen, indem Sie ihn trocknen und das Prozedere wiederholen. Keimende Samen können Sie schließlich in die Erde setzen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Anest/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.