Zypressen selber ziehen – Vermehrung einer Zypresse

Manch ein Gartenfreund bringt sich seine Zypresse aus dem Mittelmeerurlaub mit nach Hause. Leider gehen diese Pflanzen schnell ein, da sie die klimatischen Bedingungen in Deutschland nicht vertragen. Sie können Zypressen aber auch selber ziehen. So züchten Sie eigene Zypressen.

Zypresse züchten
Zypressen lassen sich gut über Stecklinge vermehren

Methoden zur Vermehrung von Zypressen

Zypressen lassen sich auf zwei Arten selber züchten: durch Stecklinge und aus Samen. Beide Methoden brauchen lange und sind recht aufwendig.

Die Vermehrung über Stecklinge ist einfacher und meist auch erfolgreicher.

Grundsätzlich dauert es mehrere Jahre, bis eine selber gezogene Zypresse eine Höhe von einem Meter erreicht.

Zypressen aus Stecklingen ziehen

  • Seitentriebe abreißen (nicht schneiden)
  • Blätter unten entfernen
  • übrige Blätter auf ein Drittel kürzen
  • Steckling auf eine Handbreit herunterschneiden
  • in Anzuchterde stecken
  • angießen
  • mit Gefrierbeutel abdecken
  • hell aber frostfrei aufstellen
  • für ausreichend Luftfeuchtigkeit sorgen

Die Stecklinge werden vom Ast abgerissen und nicht geschnitten. Unten muss ein kleines Stück Rinde, die sogenannte Fahne, am Steckling verbleiben. Stecklinge werden an einem frostfreien Tag im Winter geerntet.

Die Luftfeuchtigkeit bleibt durch das Überstülpen mit einer Plastiktüte erhalten. Diese muss jedoch regelmäßig gelüftet werden, damit der Steckling nicht fault oder schimmelt.

Zypressen aus Samen züchten

Bereiten Sie eine Anzuchtschale mit Anzuchterde vor. Säen Sie die Samen möglichst dünn aus und bedecken Sie sie leicht mit Substrat.

Die Saat darf niemals ganz austrocknen. Überziehen Sie die Schale deshalb mit Folie, die Sie von Zeit zu Zeit lüften. Stellen Sie das Gefäß hell und nicht zu kühl auf. Ideal sind Temperaturen um zehn Grad.

Selber gezogene Zypressen auspflanzen

Das Züchten von eigenen Zypressen nimmt viel Zeit in Anspruch. Während dieser Zeit müssen die Stecklinge oder Jungpflanzen unbedingt frostfrei überwintert werden. Die Wintertemperaturen sollten zwischen fünf und zehn Grad liegen.

Erst nach mehreren Jahren dürfen Sie die neuen Zypressen ins Freiland pflanzen.

Tipps

Zypressen bilden männliche und weibliche Zapfen an einem Baum. Bis sich Samen darin bilden, können zwei Jahre ins Land gehen. Die Zapfen öffnen sich erst, wenn sie ganz verholzt sind oder starker Hitze ausgesetzt sind, beispielsweise durch ein Feuer.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.