Kiefern Früchte- kleine Zapfen mit erstaunlichen Eigenschaften

Haben Sie als Kind auch so gerne Kiefern Zapfen gesammelt? Bestimmt haben Sie sich damals noch keine Gedanken über die Funktion der Früchte gemacht. Umso interessanter scheinen die Eigenschaften und der Aufbau heute. Eignen Sie sich im Folgenden Wissen über Kiefern Früchte an, das Sie gewiss auch als Kind hätte staunen lassen.

kiefer-frucht
Pinienzapfen öffnen sich im Herbst und lassen die Samen fallen

Merkmale der Kiefern Früchte

Bei den Früchten der Kiefer handelt es sich um Zapfen, welche folgende Eigenschaften aufweisen:

  • eiförmig
  • im unreifen Zustand grün
  • 3-8 cm lang
  • kurz gestielt
  • hängend, im reifen Zustand abstehend
  • öffnen sich bei Trockenheit

Lesen Sie auch

Fruchtreife und Samenbildung

Wussten Sie, dass eine Kiefer erst nach zehn bis fünfzehn Jahren blüht? Außerdem reifen die Früchte nur jedes zweite Jahr. Die Fruchtreife erfolgt im Herbst von September bis Oktober. Die kleinen Zapfen bilden zu dieser Zeit Samen aus, die zunächst im Inneren verborgen bleiben. Nur bei Trockenheit öffnen sich die Zapfenschuppen und geben die Samen frei. Wer die Ohren spitzt, kann manchmal ein leises Knacken vernehmen, wenn sich die Früchte entfalten. Entweder bleiben die Zapfen am Baum, nachdem sie die Samen abgeworfen haben oder fallen ebenso zu Boden. Die Kiefer vermehrt sich vordergründig durch den Wind. Etwas seltener ist die Fremdbestäubung.

Von der Blüte zum Zapfen- Der Unterscheid zwischen männlichen und weiblichen Kiefern Früchten

Bei der Samenbildung ist entscheidend, ob es sich um einen männliche oder einen weibliche Zapfen handelt. Der Nadelbaum ist einhäusig, besitzt also beide Geschlechter. Auch optisch lassen sich die Blüten voneinander unterscheiden. Bei den in großer Anzahl vorkommenden katzenartigen, gelben Blüten handelt es sich um die männliche Sorte. Die weiblichen weisen hingegen rote Knospen auf. Nur aus ihnen bildet sich nach der Bestäubung der Zapfen, der später einen Samen trägt.

Kiefer Früchte sammeln

Möchten Sie die Samen nutzen, um eine eigene Kiefer heranzuziehen? Machen Sie sich dafür am besten an einem trocknen Herbsttag auf die Suche. Sollte sich der Zapfen noch nicht vollständig geöffnet haben, legen Sie ihn zu Hause an einen trockenen, warmen Ort, damit er sich öffnet und den Samen freigibt. Liegen noch keine Zapfen auf dem Boden, weist eine aufrechte Stellung daraufhin, dass der Nadelbaum seine Früchte bald abwirft.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Image Maximum Photography/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.