Kamille pflücken
Kamille ernten ist kinderleicht

Der richtige Zeitpunkt für die Ernte der Kamille

Die Echte Kamille ist eine wertvolle Heilpflanze, die sich bei verschiedenen Erkrankungen einsetzen lässt. Allerdings hängt der Wirkstoffanteil und damit die Qualität der getrockneten Kamille maßgeblich vom richtigen Erntezeitpunkt ab, da die Höhe der ätherischen Öle im Verlauf der Blütezeit stark schwankt.

Früher Artikel Kamille sammeln und trocknen – So wird’s gemacht Nächster Artikel Kamille trocknen

Der optimale Erntezeitpunkt

Der Anteil an medizinisch wirksamen ätherischen Ölen ist etwa drei bis fünf Tage nach der vollständigen Öffnung der Blütenköpfe am höchsten. Sie erkennen den richtigen Zeitpunkt etwa bei Wildsammlungen daran, dass der größte Teil der Population bereits die Blüten geöffnet hat, einige aber noch geschlossen sind. Traditionellerweise werden Kamillenblüten um den Johannistag am 24. Juni geerntet, der Legende nach sind an diesem Tag gepflückte Blüten besonders heilkräftig. Sammeln Sie außerdem an einem trockenen und sonnigen Tag, möglichst zur Mittagszeit. Zuvor sollte es auch einige Tage nicht geregnet haben.

Kamille ernten und vorbereiten

Geerntet werden ausschließlich die voll erblühten Blütenköpfe, die direkt am Stielansatz mit einer Schere oder einem scharfen Messer abgeschnitten werden. Außerdem sollten Sie nur saubere und gesunde, nicht verwelkt aussehende Blüten abschneiden. Die sehr druckempfindlichen Blütenköpfe sind so wenig wie möglich zu berühren, auch ein Waschen sollte besser unterbleiben. Breiten Sie die Blüten locker auf einem großen Stück Zeitungspapier aus, welches Sie an einem dunklen, warmen und luftigen Ort ausgelegt werden. Sehr gut eignet sich etwa ein Dachboden, ein trockener Keller oder ein Gartenhaus. Optimal sind Temperaturen zwischen etwa 20 bis 27 °C.

Kamille trocknen

Sollten Sie keine geeignete Möglichkeiten haben, um Ihre selbst geerntete Kamille fachgerecht zu trocknen, ist alternativ auch eine Trocknung im Backofen möglich. Stellen Sie die Temperatur jedoch so niedrig wie möglich ein, optimal wären etwa 30 °C. Schließen Sie die Backofentür nicht vollständig, sondern klemmen Sie ein Stück Kork oder einen Holzlöffel zwischen Tür und Ofen. Auf diese Weise kann austretende Feuchtigkeit sofort entweichen. Die Blütenköpfe sollte während des Trocknens mehrfach gewendet werden.

Tipps

Eine weitere Möglichkeit erlaubt die hängende Trocknung der Kamillenblüten: Schneiden Sie Stängel mitsamt den daran befindlichen Blütenköpfen im Ganzen ab, binden Sie sie locker zusammen und hängen Sie diese Bündel kopfüber an einem warmen, trockenen und luftigen Ort auf. Wichtig ist auch, dass es an diesem Ort dunkel ist, da Sonnenstrahlung die flüchtigen ätherischen Öle zerstört.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    888
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0