Wie bringe ich Kameliensamen zum Keimen?

Kamelien sind etwas anspruchsvoll in der Pflege und auch nicht so leicht zu vermehren. Bei der Anzucht einige Dinge zu beachten. Die neuen Kamelien sehen nicht unbedingt so aus wie die Elternpflanzen, die Samen sind also nicht sortenrein.

kamelie-samen-keimen
Die Samen der Kamelie brauchen einen Kältereiz, um zu keimen

Warum keimen meine Samen nicht?

Es gibt durchaus mehrere Gründe, warum Ihre Kameliensamen nicht keimen wollen. Die Samen sind nicht sehr lange keimfähig, sollten daher möglichst frisch ausgesät werden. Durch eine längere Lagerung können die Samen leicht austrocknen. Wenn Sie trotzdem nicht so schnell aussäen wollen oder können, dann halten Sie die Samen unbedingt feucht.

Lesen Sie auch

Haben Sie die Samen von Ihren eigenen Kamelien abgesammelt und dann gleich im Warmen ausgesät, dann fehlt ihnen der so genannte Kältereiz. Dieser beziehungsweise der anschließende Wechsel zu wärmeren Temperaturen ist unbedingt nötig, damit in den Samen ein Hormon freigesetzt wird, das die Keimung in Gang bringt.

Wie lagere ich Kameliensamen am besten?

Idealerweise lagern Sie die Samen Ihrer Kamelie gar nicht, denn trockene Samen sind kaum noch keimfähig. Sollte doch einmal eine Lagerung erforderlich sein, dann sollte diese im Kühlschrank erfolgen. Entweder packen Sie die Samen in ein feuchtes Tuch oder in einen Plastikbeutel. Der Kühlschrank bietet dem Saatgut nicht nur gute Überlebenschancen sondern auch gleich den notwendigen Kältereiz.

Wann blüht eine aus Samen gezogene Kamelie?

Auf die erste Blütezeit Ihrer selbst aus Samen gezogenen Kamelie müssen Sie leider relativ lange warten. Es wird mindestens vier Jahre dauern, bis die ersten Knospen erscheinen, aber auch bis zu 20 Jahre sind möglich. Etwas „schneller“ geht es, wenn Sie Ihre Kamelie aus einem Steckling ziehen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Samen nicht unbedingt sortenrein
  • nur kurze Zeit keimfähig
  • für eine erfolgreiche Keimung Temperaturwechsel nötig
  • Lagerung bei Bedarf kühl und feucht (in feuchtem Papier oder in Plastiktüte im Kühlschrank)
  • 4 bis 20 Jahre bis zur ersten Blüte

Tipps

Damit Ihre Kameliensamen keimen, brauchen sie unbedingt einen Temperaturwechsel beziehungsweise einen Kältereiz. Dieser setzt ein für die Keimung notwendiges Hormon frei.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: tamu1500/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.