Japanischen Schneeball mit Fingerspitzengefühl schneiden

Am natürlichsten wirkt der Japanische Schneeball, wenn Sie ihn einfach wachsen lassen. Manchmal ist es jedoch notwendig, den Strauch in Form zu bringen - vor allem, wenn er im Kübel wächst. Was Sie beim Schneiden von Japanischem Schneeball beachten müssen.

Japanischer Schneeball Rückschnitt
Der Japanische Schneeball braucht im Garten nicht unbedingt geschnitten werden

Wann ist das Schneiden notwendig?

Viele Gärtner schwören darauf, dass ein Japanischer Schneeball am schönsten aussieht, wenn er gar nicht geschnitten wird. Dennoch lässt sich meist nicht ganz auf das Schneiden verzichten. Vor allem bei Kübelpflanzen ist ein regelmäßiger Rückschnitt ratsam:

  • Pflegeschnitt
  • Rückschnitt
  • Verjüngung

Lesen Sie auch

Bei der Pflege im Kübel schneiden Sie den Japanischen Schneeball jedes Jahr nach der Blüte nur vorsichtig zurück. Wichtig ist, dass die Pflanze innen genug Luft und Licht bekommt.

Verblühte Blüten und kranke Triebe sollten Sie immer gleich entfernen, unabhängig davon, ob der Schneeball im Kübel oder im Freiland wächst.

Japanischen Schneeball in Etappen verjüngen

Nach drei bis vier Jahren ist es Zeit, den Japanischen Schneeball durch Rückschnitt zu verjüngen. Der Verjüngungsschnitt muss vorsichtig durchgeführt werden, damit die Pflanze nicht leidet und trotz Schneiden viele Blüten entwickelt.

Verteilen Sie den Verjüngungsschnitt auf drei Jahre. Schneiden Sie jeweils ein Drittel des Strauchs zurück. Achten Sie darauf, dass Sie die Triebe gleichmäßig entfernen, damit der Schneeball eine schöne Form behält.

Schneiden Sie niemals junge Triebe, sondern beschränken Sie sich auf die Alttriebe.

Wichtige Hinweise zum Schneiden von Japanischem Schneeball

  • Schneiden Sie niemals ins alte Holz. Das verträgt die Pflanze gar nicht.
  • Führen Sie den Rückschnitt vorsichtig durch. Schneiden Sie immer nur einige wenige Triebe.
  • Setzen Sie die Gartenschere möglichst kurz über einem nach außen zeigendem Auge an.
  • Beginnen Sie mit dem Schnitt in der Mitte und arbeiten sich nach außen vor.
  • Bis auf 50 Zentimeter dürfen Sie den Japanischen Schneeball zurückschneiden.

Saubere Geräte und Handschuhe benutzen

Verwenden Sie zum Pflegen von Japanischem Schneeball saubere Gartengeräte, die Sie vorher gereinigt haben.

Einige Sorten wirken durch kleine Härchen auf den Blattunterseiten hautreizend. Deshalb sollten Sie immer mit Handschuhen arbeiten.

Tipps

Der Japanische Schneeball blüht von Mai bis Juni und gelegentlich bis in den Herbst, also später als andere Schneeballarten. Der Schnitt erfolgt deshalb erst ab Juni und nicht bereits im Frühjahr.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.