Diese Pflege braucht die Japanische Lavendelheide!

Ob im Austrieb, zur Blütezeit oder im Winter - die Japanische Lavendelheide ist zu jeder Jahreszeit attraktiv. Damit sie das auch bleibt, sollte ihr ab und an Pflege entgegenkommen. Worauf es ankommt, erfahren Sie nachfolgend!

Pieris japonica Pflege
Die Japanische Lavendelheide ist recht pflegeleicht, braucht aber regelmäßig Wasser

Wie sollte man die Japanische Lavendelheide gießen?

Die Japanische Lavendelheide verträgt Trockenheit schlecht. Daher sollte sie insbesondere wenn sie im Topf, in einer sonnigen Lage und zur Blütezeit großzügig mit Wasser versorgt werden. Zum Gießen wird am besten kalkfreies Wasser verwendet, da diese Pflanze Kalk nichts abgewinnen kann.

Lesen Sie auch

Ist eine Düngung zwangsläufig notwendig?

Wer die Japanische Lavendelheide in regelmäßigen Abständen düngt, wird sich an einem üppigeren Blattwerk und einer reicheren Blütenflor erfreuen können. Kübelpflanzen sollten alle 3 bis 4 Wochen mit einem Flüssigdünger versorgt werden. Insbesondere zur Blütezeit hat sich das Düngen bewährt, um die Blüten lange zu erhalten und die Pflanze zu stärken.

Welcher Schädling tritt am häufigsten auf?

Die Japanische Lavendelheide wird manchmal von der Andromeda-Netzwanze befallen. Diese legt ihre Eier an den Blättern ab und saugt die Blätter gleichzeitig aus. Vernichten Sie die befallenen Triebe, bevor die Larven schlüpfen!

Spielt das Überwintern eine wichtige Rolle?

Steht die Japanische Lavendelheide im Freiland brauchen Sie sich über die Überwinterung keine Gedanken zu machen. Diese Pflanze ist gut winterhart. Die Anzeige des Thermometers kann bedenkenlos auf -20 °C fallen.

Doch wenn Ihre Japanische Lavendelheide im Topf steht, sollten Sie Sicherheitsvorkehrungen unternehmen:

  • im Oktober Topf mit isolierendem Material umwickeln (z.B. Vlies, alte Decke)
  • Holzblock oder Styroporblock an die Hauswand stellen
  • Topf auf den Block stellen (verhindert, dass er von unten durchfriert)
  • an frostfreien Tagen leicht gießen
  • zwischen Mitte und Ende Februar den Winterschutz entfernen
  • auf erfrorene Pflanzenteile hin kontrollieren

Warum und wie sollte diese Pflanze geschnitten werden?

Das Schattenglöckchen wird während oder kurz nach seiner Blütezeit geschnitten. Schneiden Sie alle verwelkten Blütenstände weg. Wenn die Pflanze als Hecke dient, können für einen dichten Wuchs alle Triebe leicht zurückgeschnitten werden.

Tipps & Tricks

Bei allen Pflegemaßnahmen, bei denen Sie in direkten Kontakt mit der Japanischen Lavendelheide kommen, sollten Sie Schutzhandschuhe und ggf. einen Augenschutz tragen. Dies ist aufgrund der Giftigkeit dieser Pflanze empfehlenswert.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.