Die richtige Pflege für die Iris im Garten

Einmal richtig gepflanzt benötigen Schwertlilien im eigenen Garten nur wenig Pflege. Allerdings sollten Sie unbedingt auf die Standorterfordernisse der jeweiligen Unterarten achten, damit es nicht zu Mangelerscheinungen oder einer wenig prächtigen Blütezeit kommt.

Schwertlilie Pflege
Die gelbe Schwerlilie, Sumpf-Iris, benötigt viel Wasser
Früher Artikel Die Schwertlilie im Garten: Der richtige Standort für die jeweilige Sorte Nächster Artikel Die Iris richtig schneiden

Wie viel Wasser benötigt die Iris?

Bei den Iris-Arten ist zwischen den folgenden Unterkategorien zu unterscheiden:

  • der Bart-Iris
  • der Steppen-Iris
  • der Sumpf-Iris

Lesen Sie auch

Während Sie die Arten der Sumpf-Iris in einen möglichst feuchten Boden pflanzen sollten, vertragen die Steppen-Iris und die dekorative Bart-Iris durchaus auch sehr trockene Standorte. Da die sonnenliebenden Pflanzen in ihren Knollen viel Feuchtigkeit speichern können, ist das Gießen durch den Gärtner nur bei langen Trockenperioden oder einer Kultur im Topf notwendig.

Wie oft sollte die Iris umgepflanzt werden?

Solange sich Ihre Iris an einem Standort wohlfühlen und genügend Blüten bilden, brauchen Sie diese nicht unbedingt umzupflanzen. Allerdings ist die Teilung in Verbindung mit dem Umpflanzen eine geeignete Maßnahme zur Vermehrung und um blühfaule Irishorste zu neuem Wurzelwachstum und zur Blütenbildung anzuregen.

Wann und wie wird die Iris geschnitten?

Sofern es nicht zu einem Rückschnitt der Wurzeln kommt, brauchen und sollten Sie die Blattmasse der Iris auch im Herbst nicht zurückschneiden. Sollten Sie aber die feinen Wurzeln an den Knollen beim Teilen einkürzen, so müssen Sie für einen ausgewogenen Energiehaushalt der Pflanzen auch die Blätter etwa bis zur Hälfte einkürzen.

Braucht die Schwertlilie Pflege und Düngung?

An einem geeigneten Standort können die Horste der Schwertlilie auch ohne besondere Pflege bis zu zehn Jahre oder auch länger ihre Blütenpracht entfalten. Als Pflege können Sie von Zeit zu Zeit den Boden rund um die Rhizome etwas auflockern. Dabei sollten Sie aber nicht zu tief graben, um die feinen Wurzeln nicht zu verletzen. Schwertlilien wachsen auch auf ausgesprochen kargen Böden, können aber mit einem Volldünger direkt vor der Blüte gedüngt werden.

Wie werden Schwertlilien überwintert?

Schwertlilien sind winterhart und überwintern hierzulande problemlos im Freiland. Sie dürfen aber nicht mit Mulch (25,54€ bei Amazon*) oder einem anderen Winterschutz abgedeckt werden, da sonst eine gewisse Fäulnisgefahr besteht.

Tipps & Tricks

Das Teilen der Rhizome kann zwar den Schwertlilien einen neun Impuls zu mehr Blütenreichtum geben, direkt nach der Teilung kann es aber bis zur Blüte durchaus auch einmal ein bis zwei Jahre dauern.


Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.