Hokkaido lagern – so bleibt der Kürbis frisch

Hokkaido-Kürbisse begeistern durch ihr saftiges, faserarmes Fruchtfleisch mit dem nussigen Geschmack. Zudem lässt sich die Schale mitessen, was die Zubereitung erleichtert. Nicht zu vergessen, dass Hokkaidos auch in Sachen Lagerung ausgesprochen pflegeleicht sind. Unser Ratgeber verrät Ihnen, wie Sie die Kürbisse aufbewahren können.

hokkaido-lagern
Hokkaido-Kürbisse können trocken und dunkel gelagert mehrere Woche aufbewahrt werden

Kriterien für die richtige Aufbewahrung von Hokkaidos

Beim Lagern von Hokkaidos gilt es folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Bewahren Sie nur unbeschädigte Hokkaidos auf. Sie sollten keinerlei Dellen oder Kratzer aufweisen.
  • Waschen Sie Hokkaido-Kürbisse nicht. Sie dürfen nicht mit Wasser in Berührung kommen, ansonsten faulen sie.
  • Lagern Sie die Hokkaidos bei Temperaturen von etwa zehn bis 14 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von höchstens 60 Prozent.
  • Bewahren Sie Hokkaido-Kürbisse an einem trockenen, dunklen und gut belüfteten Ort auf, etwa in einer Speisekammer oder auf dem Dachboden.

Lesen Sie auch

Tipps

Haben Sie mehrere Hokkaidos, die Sie für längere Zeit aufbewahren wollen, empfiehlt es sich, diese in gut durchlüfteten Holzkisten zu stapeln. Der Stapel darf allerdings nicht zu hoch ausfallen – nehmen Sie eine maximale Schichthöhe von 80 Zentimetern als Richtwert. Am wohlsten fühlen sich die Kürbisse in luftdurchlässigen Netzen im trockenen Keller. Aber: Sie können einzelne Kürbisse auch gut in Ihrer Wohnung aufbewahren.

Bis zu acht Wochen bleiben adäquat gelagerte Hokkaido-Kürbisse frisch.

Und wenn die Lagerungsbedingungen nicht erfüllbar sind?

Lagern Sie Hokkaido-Kürbisse unsachgemäß, besteht die Gefahr, dass sie weich werden und verfaulen. Ist es Ihnen nicht möglich, die erforderlichen Lagerungsbedingungen zu schaffen, haben Sie zwei Optionen:

  • Kürbis zeitnah verzehren
  • Kürbis einfrieren

Tipps

Beim Einfrieren müssen Sie den Kürbis lediglich entkernen und in Stücke schneiden. Danach geben Sie die Stückchen portionsweise in Gefrierbeutel und stecken das Ganze zum Schluss in Ihren Gefrierschrank.

Angeschnittene Hokkaido-Kürbisse korrekt aufbewahren

Angeschnittene Hokkaidos bewahren Sie im Kühlschrank auf. Dort halten sie sich bis zu vier Tage. Am besten wickeln Sie das übriggebliebene Kürbisstück in Frischhaltefolie. Alternativ können Sie den Kürbisrest auch in Würfel schneiden, daraufhin in eine abdeckbare Glas- oder Plastikschüssel geben und so in den Kühlschrank stellen – vorausgesetzt, Sie sind sich sicher, die Stücke auch wirklich in den nächsten Tagen zu verzehren. Ansonsten raten wir Ihnen dazu, den Hokkaido gleich wie oben beschrieben einzufrieren und so die Haltbarkeit um Monate zu verlängern.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Agata Olkowska/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.